Expansionspläne
Nasdaq und Börse Schanghai wollen enger zusammenarbeiten

Die Nasdaq und die Börse Schanghai haben am Montag eine Absichtserklärung über den Austausch von Informationen und besserer Kommunikation unterzeichnet. Dies teilte die US-Börse am Montag mit.

HB NEW YORK. Die Nasdaq hat in den vergangenen Tagen bereits ähnliche Vereinbarungen mit der koreanischen Börse und der japanischen Jasdaq geschlossen. US-Börsen suchen in jüngster Zeit verstärkt den Kontakt zu Märkten in Asien. Auch der Erz-Rivale Nyse hat jüngst über eine Verbindung mit der Börse Tokio nachgedacht.

Experten zufolge sind Chancen für eine engere Verbindung in nächster Zeit jedoch relativ gering. „Wenn es keine wirkliche Fusion oder gemeinsame Kontrolle über den Handel gibt oder sie den Handel nicht auf eine gemeinsame Plattform stellen, ist das nicht sonderlich aufregend“, sagte Octavio Marenzi von Celent Communications zu der Ankündigung. Einer Übernahme müssten ausgedehnte Verhandlung vorangehen, sagte er, da die Asiaten die Kontrolle über den Handel behalten wollten.

Die Nasdaq wie auch die NYSE versuchen auch in Europa zu expandieren. Die Nasdaq hält etwas mehr als 25 Prozent an der Londoner Börse und die NSYE will mit der Mehrländerbörse Euronext zusammengehen. Auch die Deutsche Börse hat Interesse an der Euronext.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%