Exxon-Mobil
Warren Buffett setzt auf Öl und Gas

Starinvestor Warren Buffett hat für mehrere Milliarden Dollar Anteile an der Esso-Mutter Exxon-Mobil gekauft. Es ist sein größter Aktiendeal seit etwa zwei Jahren.
  • 5

OmahaUS-Starinvestor Warren Buffett setzt auf Öl und Gas. Wie aus seinem neuesten Bericht an die amerikanische Börsenaufsicht SEC vom späten Donnerstag (Ortszeit) hervorgeht, hat sich seine Investmentholding Berkshire Hathaway mit Aktien des Energiemultis Exxon-Mobil im Wert von aktuell 3,7 Milliarden Dollar eingedeckt (2,7 Mrd. Euro).

Nach Daten des Finanzdienstleisters Bloomberg ist dies Buffetts größter Aktiendeal seit dem Einstieg beim IT-Konzern IBM vor zwei Jahren für 10,7 Milliarden Dollar. Weitere Beteiligungen im zweistelligen Milliardenbereich hält das „Orakel von Omaha“ am Kreditkartenanbieter American Express, am Getränkekonzern Coca-Cola sowie an der Bank Wells Fargo.

Buffetts eiserner Grundsatz ist, ausschließlich in Unternehmen zu investieren, deren Geschäft er auch versteht. Von ExxonMobil hat er nun 40,1 Millionen Aktien im Portfolio liegen. Der US-Ölkonzern war lange das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt, bis er vom iPhone-Hersteller Apple überholt wurde. Zu Exxon-Mobil gehört auch die Tankstellen-Kette Esso.

Schneller als erwartet rücken Buffett und seine Holding Berkshire Hathaway damit wieder ins Rampenlicht. Denn die Kassen des Unternehmens sind prallgefüllt. Am Ende des dritten Quartals betrug der Kassenwert rund 42,1 Milliarden Dollar.

Mit diesem Geld will Buffett auf Einkauftour gehen - der Kauf der Exxon-Mobile-Aktien belegt es. Ganz nach dem Motto des Value-Investments wird er dabei große Werte im Auge haben, die er persönlich als „Elefanten“ bezeichnet.

Die Aktie von Exxon-Mobil sei nach Ansicht von Buffett unterbewertet und vom Markt zuletzt kaum beachtet worden, sagte David Kass, ein Professor von der Robert H. Smith School of Business an der Universität von Maryland. "Er kennt die Gesellschaft gut", fügte er hinzu.

Kommentare zu " Exxon-Mobil: Warren Buffett setzt auf Öl und Gas"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Genau, und das Schöne an Berkshire ist ja, das die Gesellschaft in sich schon vielseitig diversifiziert ist. Vielleicht die beste Aktie auf dem Aktienmarkt?!

  • Da Buffet über Jahrzehnte investiert und nicht ständig kauft und wieder verkauft, kann es ihm relativ egal sein, ob kurzfristig ein paar Mitläufer den Kurs hochziehen.

    Und Diversifikation ist sowieso sinnvoll... Das eine schließt das andere nicht aus.

  • Es ist doch so: Wer den Kursverlauf der A-Aktie von Berkshire Hathaway nachvollzieht, wird unschwer erkennen können, dass dieser sich mit den Zukäufen diverser gewinnbringender Unternehmen und Unternehmensbeteiligungen, im Verlauf mehrerer Jahrzehnte, nach oben bewegt hat. Somit spiegelt der Kurs in Relation zum Wert des Unternehmens einen reellen Wert wieder. Durch den Zukauf von Exxon Mobile Aktien wird diese Erfolgslinie konsequent weitergeführt. Was dies für den Kurs, bzw. den eigentlichen Wert der Berkshire A-Aktie, von der es ja bekannter Maßen auch eine B-Aktie zu einem erschwinglichen Preis gibt bedeutet, liegt auf der Hand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%