Franzosen übernehmen deutsche Tochter: Axa setzt Aktionären Frist bis Ende Februar

Franzosen übernehmen deutsche Tochter
Axa setzt Aktionären Frist bis Ende Februar

Die AXA SA hat am Montag letzte Details zur vollständigen Übernahme der Kölner Axa Konzern AG mitgeteilt. Die Franzosen sind entschlossen, die deutsche Tochter komplett zu übernehmen.

HB PARIS. Das Angebot laufe bis zum 27. Februar, teilte Axa in Paris mit. Bleiben dann weniger als 5 Prozent Drittaktionäre, will der Konzern diese zwangsweise abfinden. Die Aktie der Aax Konzern AG soll anschließend vom Kurszettel verschwinden.

Die deutsche Tochter – die ehemalige Colonia – ist zu 7,24 Prozent in Fremdbesitz. Der Pariser Versicherungskonzern bietet 129,30 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie. Das Kaufangebot war am Freitag von der deutschen Finanzaufsicht (BaFin) genehmigt worden.

Der Axa-Konzern verwaltet Vermögen von 935 Mrd. Euro und verdiente im ersten Halbjahr 2005 rund 2,27 Mrd. Euro. Die Einnahmen aus Versicherungs- und Bankgeschäften erreichten 67 Mrd. Euro. Axa Deutschland wollte 2005 in die Gewinnzone zurückkehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%