Gagfah: Aktienrückkauf treibt Börsenkurs nach oben

GagfahAktienrückkauf treibt Börsenkurs nach oben

Die Strategie des Wohnimmobilienkonzerns Gagfah, mit einem groß angelegten Aktienrückkauf den Börsenkurs nach oben zu treiben, ist aufgegangen.
  • 0

FrankfurtDer Wohnimmobilienkonzern Gagfah hat mit einem groß angelegten Aktienrückkauf seinen Börsenkurs erfolgreich angekurbelt. Die Ankündigung, die angedienten Papiere zu je 4,95 Euro zu erwerben, trieb den Aktienkurs am Freitag um 7,5 Prozent auf 4,92 Euro. Vor einem Monat, als Gagfah seinen Aktionären den Rückkauf in einer Spanne von 3,50 bis 5,00 Euro angeboten hatte, notierte die Aktie noch bei 3,85 Euro.

Von den 20,48 Millionen offerierten Aktien kauft Gagfah aber nur gut 15 Millionen tatsächlich zurück. 2,4 Millionen waren zu mehr als 4,95 Euro offeriert worden und schieden damit von vornherein aus. Alle anderen Angebote nimmt Gagfah nur zu knapp 84 Prozent an, weil sonst das angepeilte Gesamtvolumen von 75 Millionen Euro überschritten würde. Die von Kursverlusten geplagte Gagfah hatte ihrem Rückkaufangebot mit der Drohung eines Rückzugs von der Börse Nachdruck verliehen.

 

Kommentare zu " Gagfah: Aktienrückkauf treibt Börsenkurs nach oben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote