Gefahr von Rückschlägen
Dax-Ausblick: Rally – wie lange noch?

Der Dax scheint nur eine Richtung zu kennen: nach oben. Anleger machen sich offenbar Hoffnungen auf ein Ende der Krise. Doch Marktbeobachter bleiben vorsichtig und warnen vor Rückschlägen. Denn eine solche Entwicklung gab es schon einmal.

HB FRANKFURT. Fast hätte der deutsche Leitindex schon in dieser Woche den Sprung über 5 000 Punkte geschafft. Allein in dieser Woche hat der Dax drei Prozent gewonnen. Seit seinem bisherigen Jahrestief Anfang März hat der Index 37 Prozent zugelegt. Anleger fragen sich: Zeigt die Entwicklung das Ende der Flaute an der Börse an? Erweist sich die Börse gar als Frühindikator für eine Erholung der Wirtschaft? Oder haben sich die Optimisten zu früh gefreut?

Der Markt der Aktien ist auch ein Markt der Meinungen - für beide Seiten finden sich Stimmen, doch die Zahl der Skeptiker ist groß. Optimisten sehen hingegen den Beginn eines Bullenmarktes. Dafür spreche, dass gute Nachrichten zu Kurssteigerungen führen, schlechte hingegen kaum belasten. Und gerade die Tatsache, dass der Markt alle Warnungen der Beobachter ignoriert, zeige die Stärke der Aufwärtsentwicklung. Vorsichtigere Optimisten wären immerhin froh, wenn der Dax zunächst einmal die 5 000-Punkte-Marke nachhaltig hinter sich lassen würde.

Mittelfristig werde der Index die Linie überspringen, glaubt Aktienstratege Carsten Klude von MM Warburg. Er erwartet allerdings nicht, dass dies bereits in der neuen Woche passiert. Grundsätzlich stünden aber viele Investoren unter Zugzwang und müssten zugreifen. Auch Jörg Krämer von der Commerzbank rät Anlegern, Schwächephasen zu nutzen: "Wir halten es trotz der jüngsten Kursgewinne noch nicht für zu spät, bei zu erwartenden Korrekturen auf den Börsenzug aufzuspringen."

Die Grundtendenz wandele sich "in Richtung leichtem Optimismus", sagt Arnim E. Kogge vom Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger. Das sei auch deutlich wieder an der Stärke des Euro zum Dollar zu erkennen. Kogge sieht den Dax derzeit in einem aufwärtsgerichteten Trendkanal, dessen obere Linie bei 5 150 liegt. Auch wenn der Dax bis 4 750 Punkte fallen würde, befände er sich noch in diesem Trendkanal.

Kogge warnt aber, dass sich die "Beruhigungsszenerie, dass die Talsohle durchschritten ist", als trügerisch erweisen könne. Die Aktienmärkte würden derzeit das konjunkturelle Umfeld ausblenden. Mit "herben Rückschlägen" rechnet der Aktienstratege nicht, "allerdings bleibt ein Rückgang in Richtung der 4 000er-Dax-Marke nach wie vor als mögliches Szenario bestehen".

Seite 1:

Dax-Ausblick: Rally – wie lange noch?

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%