Handelsblatt-Börsenspiel
Zwei Wetten reichen für Wochensieg

Mit Risiko zum Erfolg: Mit zwei Wetten hat der Wochensieger den Wert seiner Depots um mehr als 200 Prozent gesteigert. Sein Geheimnis: der Euro und das Gold. An der Spitze hat sich allerdings nichts geändert.
  • 0

An den Börsen geht es aufwärts. Der Dax hat in den vergangenen vier Handelstagen knapp 500 Punkte gewonnen. Das bescherte auch den Teilnehmern beim Börsenspiel von Handelsblatt und Deutscher Börse kräftige Gewinne. Der Wochensieger steigerte den Wert seines Depots um mehr als 200 Prozent. Mit gut 23 000 Euro war „walejuli“ in die Woche gestartet, am Ende hatte er rund 72 000 Euro auf dem Konto.

Er hatte Glück, dass gleich zwei heiße Wetten gut gingen. Zunächst setzte er mit einem Turbo-Optionsschein auf den steigenden Euro; gekauft am Dienstagabend für 4 600 Euro, verkauft am Donnerstagmorgen für 29 900 Euro. Anschließend wettete er mit einem weiteren Turbo gegen Gold; am Donnerstagnachmittag kaufte er den Schein für 2 600 Euro, drei Stunden später verkaufte er für 27 600 Euro.

Damit passte „walejuli“ eine kurze Phase ab, in der der Goldpreis fiel - nachdem dieser zuvor deutlich gestiegen war und auch anschließend wieder zulegte.

In der Gesamtwertung liegt „fonze89“ mit einem Plus von mehr als 850 Prozent einsam an der Spitze. Er hat beste Chancen auf den Hauptpreis: einen Range Rover Evoque. Der Zweitplatzierte „shames“ kommt auf ein Plus von knapp 500 Prozent. Auf Platz drei liegt „BAKI“. Das Börsenspiel endet am Freitag.

Kommentare zu " Handelsblatt-Börsenspiel: Zwei Wetten reichen für Wochensieg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%