Hintergrund
Regeln für das Rein und Raus im Dax

Der Deutsche Aktienindex Dax ist die erste Börsenliga. Er fasst die 30 wichtigsten börsennotierten deutschen Unternehmen zusammen. Für die Dax-Qualifikation gibt es strenge Regeln, Auf- und Abstiege mehrmals im Jahr.

Alle drei Monate überprüfen Abgesandte verschiedener Banken und der Deutschen Börse im Arbeitskreis Aktienindizes die Zusammensetzung. Sie erstellen eine Rangliste der Aktiengesellschaften nach der Marktkapitalisierung der frei handelbaren Aktien sowie dem Börsenumsatz und sprechen Empfehlungen für die Dax-Zusammensetzung aus.

Liegt ein Unternehmen in einer der beiden Kategorien schlechter als Platz 35, wird es nichts mit dem Eintritt in den erlesenen Kreis. Befindet es sich hingegen in beiden Kategorien unter den ersten 25, steigt das Unternehmen besonders schnell auf.

Doch wer einmal drin ist, kann auch schnell wieder rausfliegen. Rutscht ein Dax-Unternehmen in einer der Kategorien aus den ersten 45 Rängen, droht ihm der Rausschmiss.

Keine Regel ohne Ausnahme: Die endgültige Entscheidung trifft immer der Vorstand der Deutschen Börse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%