HV am 2. März: Familienaktionäre wollen bei Techem aussteigen

HV am 2. März
Familienaktionäre wollen bei Techem aussteigen

Die Familien-Gesellschafter des Energiedienstleisters Techem wollen aus dem Unternehmen aussteigen.

HB ESCHBORN. „Die Familie hat Goldman Sachs den Auftrag erteilt, ihren 25-Prozent- Anteil zu veräußern“, sagte ein Techem-Sprecher am Mittwoch in Eschborn. Zu Gründen wollte der Sprecher keinen Kommentar abgeben.

Nach Angaben von Goldman Sachs hat das Aktienpaket basierend auf dem Eröffnungspreis vom Mittwoch einen Wert von rund 232 Millionen Euro. Es werde institutionellen Anlegern in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren angeboten. Nach diesem Schritt werde der Streubesitz dann 100 Prozent betragen.

Die nach dem Börsengang im Jahr 2000 im Familienbesitz verbliebenen 25 Prozent des Unternehmensgründers Friedrich Ott teilten sich seine Kinder Ursula Felten und Martin Ott. Beide sind Mitglieder im Aufsichtsrat. Auf die Frage nach der Zukunft der beiden im Kontrollgremium verwies der Sprecher auf die Hauptversammlung der Techem am 2. März.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%