Hypo Real Estate
Aktionärsschützer wollen mehr für HRE-Aktien

Aktionärsschützer meutern gegen das Übernahmeangebot des Bundes. Nur 1,30 Euro sollen die Aktionäre pro Wertpapier erhalten. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz möchte jetzt im Oktober Klage einreichen.

dpa DÜSSELDORF/MÜNCHEN. Geldanleger hatten bisher wenig Freude mit dem Kauf von Aktien der Hypo Real Estate (HRE). Ein neues Angebot für die Übernahme ihrer Aktien sorgt jetzt für Empörung. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) will für eine höhere Abfindung der verbliebenen Aktionäre der Hypo Real Estate (HRE) (HRE) kämpfen. Die geplante Zahlung von 1,30 Euro je Aktie sei nicht fair, monierten die Aktionärsschützer am Mittwoch in einer Mitteilung. Noch im Frühjahr habe der Rettungsfonds Soffin beim Übernahmeangebot 1,39 Euro je Aktie bezahlt. "Wir haben beim Squeeze-out mit einer Offerte in gleicher Höhe gerechnet", erklärte die für die HRE zuständige Landesgeschäftsführerin Daniela Bergdolt.

Sobald die für den 5. Oktober angesetzte außerordentliche Hauptversammlung den Beschluss zur zwangsweisen Abfindung der letzten freien Aktionäre gefasst habe, werde die DSW beim zuständigen Gericht ein Spruchverfahren einleiten, um den Preis zu überprüfen. Alle betroffenen Aktionäre könnten sich mit der DSW in Verbindung setzen.

Angesichts einen Aktienanteils des Bundes von 90 Prozent gilt die Zustimmung zum Squeeze-Out auf der Hauptversammlung als sicher. Insgesamt hat die im Zuge der Finanzmarktkrise im vergangenen Herbst ins Trudeln geratene Bank vom Staat bislang Nothilfen und Garantien von mehr als 100 Mrd. Euro erhalten. Deswegen will der Bund auch vollständig das Sagen bei der HRE haben.

Unterdessenn meldete die Bild-Zeitung, dass die verstaatlichte Bank weitere Staatshilfen in Milliardenhöhe benötige. Händlern zufolge ist der Bericht aber irrelevant für den Aktienkurs, da Anleger bei der vollständigen Verstaatlichung 1,30 Euro je Aktie erhalten. Einige spekulieren noch darauf, dass im Zuge einer Klage ein höherer Kurs herausgeholt werden kann, so dass die Aktie noch höher steht. Fundamentale Nachrichten spielten aber keine Rolle. Die Titel notierten entsprechend unverändert bei 1,37 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%