Im abgelaufenen Quartal
Mehrzahl der Dax-Firmen übertraf Markterwartungen

Fast zwei Drittel der im Dax gelisteten Unternehmen haben im zurückliegenden Quartal die von Reuters ermittelten Gewinnerwartungen der Finanzexperten übertroffen.

HB FRANKFURT. Sechs Firmen lagen mit ihren Ergebnissen bis zu sechs Prozent unter dem Konsens der Analystenprognosen, lediglich drei Unternehmen lagen deutlich darunter. Metro traf punktgenau die Analystenerwartungen.

Für Hypo Real Estate wurde keine Prognose veröffentlicht, weil das Unternehmen bereits vor dem angekündigten Termin Geschäftszahlen bekannt gab. Der Automobilkonzern Daimler-Chrysler will am 29. August Konzern-Kennzahlen bekannt geben. Bisher veröffentlichte das Unternehmen lediglich Rumpfdaten für einzelne Sparten. Operativ lagen diese klar über den Erwartungen der Experten.

Vier Dax-Unternehmen lagen mit ihren Gewinnen deutlich über den Schätzungen der Analysten. Dem Stahlkonzern Thyssen-Krupp bescherten die Sparten Edelstahl und Service ein kräftiges Gewinnwachstum. Die Münchener Rück verdiente dank einer deutlich geringeren Steuerlast mehr als von Experten prognostiziert. Europas größter Autobauer Volkswagen profitierte seinem Sparkurs, einer Vielzahl neuer Modelle sowie einer starken Nachfrage in China, Südamerika und Osteuropa. Die Deutsche Bank verbuchte sogar das beste zweite Quartal ihrer Geschichte.

Erneut gehörten Infineon und Tui zu den Schlusslichtern der Dax-Firmen - sie verfehlten die Erwartungen der Analysten deutlich. Der Reise- und Schifffahrtskonzern Tui litt in der Touristik unter der Flaute im Frühsommer. In der Schifffahrt sorgten nach wie vor niedrige Frachtraten für einen Verlust. Bei Infineon ließen die hohen Verluste der Tochter Qimonda den Halbleiterkonzern wieder tief in die roten Zahlen rutschen. Auch Siemens verfehlte operativ deutlich die Analystenprognosen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%