Insider-Vorwurf
Finanzberaterin soll sensible Daten verkauft haben

Die US-Behörden haben eine ehemalige Finanzberaterin festgenommen, die Bilanzdaten von börsennotierten Unternehmen vor deren Veröffentlichung gegen Geld an Manager an Hedge-Fonds verkauft haben soll
  • 0

rtr NEW YORK. Die Staatsanwaltschaft wirft der 43-jährigen Angeklagten vor, Geschäftsgeheimnisse von Technologiefirmen wie Nvidia und Marvell Technology weitergegeben und dafür über 200.000 Dollar erhalten zu haben.

Den Angaben zufolge soll sie zwischen 2006 und 2008 Insiderinformationen verkauft zu haben. Bezahlt worden sei sie von einer Firma im kalifornischen Mountain View, die zwar nicht genannt wurde, aber deren Beschreibung auf die Netzwerkfirma Primary Global Research passt.

Primary Global gab inzwischen bekannt, die Frau habe von 2006 bis 2008 als Beraterin für das Unternehmen gearbeitet.

Im Fall von Marvell habe die Frau zwei Depotmanager unterschiedlicher Hedge-Fonds mit Quartalsergebnissen versorgt, die laut Anklage zu mehr als 820.000 Dollar Handelsgewinn bei einem Fonds geführt haben.

Über Nvidia soll sie Portfolio-Managern am 8. August 2008 gesagt haben, das Unternehmen werde 892 Millionen Dollar Umsatz für das Quartal und einen Aktienrückkauf bekannt geben. Wenige Tage darauf habe Nvidia einen Umsatz von 892,7 Millionen Dollar und ein Rückkaufprogramm von einer Milliarde Dollar mitgeteilt.

Im Fall eines Schuldspruchs drohen der Frau bis zu 20 Jahre Haft.

Kommentare zu " Insider-Vorwurf: Finanzberaterin soll sensible Daten verkauft haben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%