Interview mit Markus Brunnermeier, Princeton University
„Wir brauchen eine neue Finanzarchitektur“

Mit dem angekündigten Rettungspaket der US-Regierung ist die Finanzkrise längst nicht gelöst. Nach Ansicht des Finanzexperten Markus Brunnermeier ist das Schlimmste noch nicht überstanden. Im Interview mit dem Handelsblatt erklärt der Professor aus Princeton, welche Lehren sich aus der Krise ziehen lassen und warum es keine Alternative zum staatlichen Eingriff gibt.

Handelsblatt: Ist das Schlimmste überstanden oder drohen weitere Rückschläge?

Markus Brunnermeier: Ich wünschte ich könnte sagen, dass das Schlimmste überstanden ist, aber befürchte dass noch einiges vor uns steht. Bisher haben wir die Auswirkungen auf die Realwirtschaft noch nicht gesehen. Das Wachstum wird sich sicherlich verlangsamen und mit einer großen Wahrscheinlichkeit wird die USA in eine Rezession schlittern. All dies wird nicht helfen, Banken und Finanzinvestoren zu stärken. Zudem haben die USA noch ein riesiges Handelsbilanzdefizit, das es zu finanzieren gilt.

Welche Auswirkungen hat die aktuelle Zuspitzung der Krise für Deutschland?

Ganz direkt sind zunächst die KfW Bankengruppe und einige Landesbanken betroffen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass dies auch auf andere Banken überschwappt. Falls die US-Wirtschaft merklich abkühlt, wird sich unser Export verlangsamen. Die Tatsache, dass Russland und die asiatischen Börsen gleichzeitig einbrechen, ist auch nicht hilfreich für den Export.

Sollten angeschlagene Banken durch staatliche Hilfe oder Notenbanken gerettet werden?

Ich sehe leider keine Alternative. Die Fehler wurden vorher gemacht. Wir müssen nun handeln und sollten nicht die gleichen Fehler begehen, die während der Weltwirtschaftskrise der 30er Jahren begangen wurden. Der damalige US-Finanzminister Andrew Mellon war der Ansicht, man solle angeschlagene Unternehmen einfach pleite gehen lassen, da dies einen Reinigungseffekt auf die Wirtschaft habe. Die Folgen waren jedoch katastrophal.

Seite 1:

„Wir brauchen eine neue Finanzarchitektur“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%