Investorenarbeit
Im Dienste des Anlegers

Professionelle und private Investoren werden bei den 30 Großkonzernen aus dem Deutschen Aktienindex (Dax) deutlich besser betreut als bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen aus SDax beziehungsweise MDax.

FRANKFURT. Das spiegelt sich zum einen in der Zahl der Mitarbeiter im Bereich Investor Relations (IR) wider, zum anderen aber auch in deren Stellenwert und Bezahlung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Unternehmensberatung Towers Perrin. So verdient beispielsweise der Leiter der IR-Abteilung eines Dax-Unternehmens etwa doppelt so viel wie der eines MDax-Unternehmens.

Beim oberen Viertel der 48 befragten Unternehmen – durchweg Dax-Unternehmen – erhält der IR-Leiter im Schnitt 208 000 Euro pro Jahr. Dabei sind fixe und variable Vergütungsbestandteile zusammengefasst. Im Vergleich aller befragten Unternehmen liegt der Durchschnitt bei 150 000 Euro, im letzten Viertel sind es noch 114 000 Euro. Begründet wird dieses starke Gefälle laut Projektleiter Ralph Lange mit der Unternehmensgröße und der damit zusammenhängenden Budget- und Personalverantwortung. Im Schnitt ist eine IR-Abteilung bei einem Dax-Unternehmen mit sechs Personen besetzt, während bei MDax-Gesellschaften dort in der Regel nur zwei Personen sitzen und bei SDax- und TecDax-Unternehmen nur eine. „Gerade Dax-Unternehmen sind häufig in drei Kontinenten an der Börse notiert, entsprechend müssen hier Funktionen offen gehalten werden“, sagt Kay Bommer, Geschäftsführer beim Deutschen Investor-Relations-Kreis (DIRK).

Positiv für Investoren ist auch, dass der Stellenwert der IR-Arbeit in den letzten Jahren im Vergleich zu anderen Stabsstellen im Unternehmen wie Marketing, Personal, Finanzen und Recht zugenommen hat. Das gilt sowohl im „Standing“ gegenüber anderen Abteilungen als auch für die Vergütung der Mitarbeiter. Grund dafür sind zahlreichen neue und speziell für Investoren relevante Aufgabenbereiche, deren Bedeutung in den vergangenen Jahren gestiegen ist. Hierzu zählen beispielsweise die Organisation der Hauptversammlung und die Umsetzung neuer Regeln bei privaten Aktientransaktionen von Vorstand und Aufsichtsrat (Directors Dealings).

Seite 1:

Im Dienste des Anlegers

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%