Keine ausführlichen Quartalsberichte mehr nötig
Mannheimer wechselt in den General Standard

Die noch vor fünf Monaten im MDax gelistete Mannheimer AG Holding wechselt eigenen Angaben zufolge im November vom oberen Segment der Börse in den General Standard.

Reuters MANNHEIM. Die Deutsche Börse habe dem entsprechenden Antrag bereits zugestimmt, bestätigte ein Mannheimer-Sprecher am Donnerstag. Nun beginne eine Dreimonatsfrist, nach deren Ablauf die Aktie auch aus dem Kleinwerte-Index SDax ausscheiden werde. Der mit der Notierung im Prime Standard verbundene „unglaublich hohe Aufwand“ lohne sich für die Mannheimer nicht, sagte er. Die Mannheimer war erst im März bei der Verkleinerung des MDax auf 50 Werte von zuvor 70 in den SDax abgestiegen.

Im General Standard muss das Unternehmen keine ausführlichen Quartalsberichte mehr abfassen. Zur nächsten Hauptversammlung am 27. August soll aber noch einmal ein Abschluss vorgelegt werden. Dann steht fest, wie hoch der Kredit ausfallen muss, den die Mannheimer von der Auffanggesellschaft Protektor braucht, um die stillen Lasten ihrer mit Aktienspekulationen in eine Schieflage geratenen Lebensversicherungs-Tochter auszugleichen. Schätzungen zufolge liegen sie zwischen 200 und 230 Mill. €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%