Konjunktur und Wahl im Fokus
Dax-Ausblick: Börse vor unsicheren Zeiten

Auf tönernen Füßen steht die Hausse derzeit. Das zeigte sich am Freitag, als der Dax nach unerwartet schlechten Konjunkturnachrichten aus den USA sofort auf Tauchstation ging. Einige Börsenbeobachter halten den deutschen Aktienmarkt dennoch für robust genug, dass er sein Niveau halten kann. Doch Zweifel nehmen zu. Und dann ist da noch die Bundestagswahl.

HB FRANKFURT. Das Börsenumfeld wird unsicherer. Das könnte in der kommenden Woche auch den deutschen Aktienmarkt ins Schwanken bringen. Es muss sich zeigen, ob Anleger, die auf Suche nach interessanten Investments sind, weiterhin jeden Rücksetzer zum Einstieg nutzen. Ein weiterer Faktor könnte in der kommenden Woche den Dax beeinflussen: Die Ergebnisse der Bundestagswahl am Sonntag werden mit Sicherheit in den folgenden Tagen auch auf dem Parkett diskutiert.

In der abgelaufenen Woche hat der deutsche Leitindex im Vergleich zur Vorwoche nachgegeben. Dies sei aber lediglich als Verschnaufpause zu werten, heißt es in einem Kommentar der Landesbank Berlin. Seit Beginn der Rally Anfang März hat der Dax rund 50 Prozent zugelegt. Am Freitag schloss der Dax unter 5 600 Zählern.

Einige Experten glauben, der Dax habe noch genug Puste, um in der neuen Woche seinen Höhenflug wieder aufzunehmen. "An den Kapitalmärkten haben die Optimisten die Oberhand, auch wenn die Zwischentöne lauter werden", sagt Marktanalyst Hans-Jörg Naumer von Allianz Global Investors. Vor allem von den Konjunkturdaten dürften angesichts der hohen Erwartungen immer weniger positive Impulse ausgehen.

Nach wie vor vertreten Börsianer die These, dass etliche Investoren auf Einstiegsmöglichkeiten warten, dass nach wie vor viel Geld im Umlauf sei und dass der Dax deswegen noch weiteres Aufwärtspotenzial habe. Das signalisiert auch die Charttechnik. Zwar habe der Index bisher ein aufwärtsgerichtetes Dreieck mit 5 850 Punkten nicht überschreiten können, er bleibe aber in der Trendlinie, sagt Arnim E. Kogge vom Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger. Sollte diese nicht unterbrochen werden, könne sogar ein Kursziel bis Ende des Jahres von über 6 000 Punkten erreicht werden, "rein charttechnisch gesehen sogar von 6 500 Punkten". Eine klare Unterstützungslinie bilde sich nun auf Basis der 200-Tage-Linie mit 5 250 Punkten.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Börse vor unsicheren Zeiten

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%