Konjunkturdaten im Blick
Ausblick: Gute Zeichen für Dax-Erholung

Neben der Rezession droht nach Einschätzung von Commerzbank-Experte Markus Wallner den Konzernen auch von einer anderen Seite Unheil: Nach den zahlreichen Zukäufen in den vergangenen Jahren kämen auf sie nun Abschreibungen auf Firmenwerte zu. "Dies belastet zwar nicht den Cash-flow, schmälert aber den Gewinn und kann die Eigenkapitalbasis angreifen", erklärte Wallner.

Zu großer Vorsicht rät auch Jens Herdack von der Weberbank. In den USA lasse der Beginn der Berichtssaison "nichts Gutes erahnen". Nur konjunkturresistente Branchen wie Telekommunikation, Versorger und nicht-zyklischer Konsum würden noch geringe Ergebnissteigerungen melden. "Der übrige Markt kämpft mit weiteren Verlusten, was auch für die europäischen Unternehmen gilt." Herdack sieht zum Beispiel auch Schwellenländer und China unter Druck, da Industrieproduktion und Investitionen weggebrochen seien. Fazit des Beobachters: "Investoren sollten sich bei Aktien weiter zurückhalten und nur sehr selektiv einen ersten Positionsaufbau wagen."

Etwas optimistischer gehen wiederum die Börsenexperten des Stuttgarter Bankhauses Ellwanger & Geiger in die kommende Woche. Die ersten Februar-Tage hätten eine "gewisse Zuversicht" vermittelt: Positive und negative Unternehmensnachrichten würden sich die Waage halten und den Indizes eine gewisse Stabilität geben. "Sollte sich diese Tendenz in den nächsten Wochen fortsetzen können, wäre eine gute Basis gegeben, auf der eine Erholung ansetzen könnte", schreiben die Experten. Doch auch sie bleiben zurückhaltend: "Noch ist es zu früh, dieser Hoffnung nachzugehen. Kurzfristig dürfte der Aktienmarkt somit weiter ein Tradingmarkt bleiben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%