Konjunkturdaten im Fokus
Dax-Ausblick: Das Rückschlagsrisiko steigt

Jetzt wird die Luft dünn für den Dax. Das befürchten immer mehr Aktienstrategen. In der kommenden Woche zeigen Konjunkturdaten, was Experten hoffen und fürchten. Börse ist Psychologie, deshalb machen es gerade die Stimmungsindikatoren nun spannend für die weitere Kursentwicklung.

HB FRANKFURT. Der Kurseinbruch am Freitag Nachmittag deutete bereits an, wohin in der kommenden Woche die Entwicklung geht. Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes hat sich unerwartet eingetrübt, und prompt reagiert auch die deutsche Börse. Ähnlich wichtige Termine stehen nun im Kalender. Marktbeobachter erwarten, dass die Nachrichten ebenso stark auf die Kurse wirken werden.

Allerdings sind sich die Experten nicht einig, in welche Richtung es gehen wird. Optimisten hoffen auf gute Konjunkturnachrichten und glauben, der Dax werde neue Jahreshöchststände erklimmen. Doch die Zahl der Skeptiker wächst, wie eine Umfrage der Analysefirma Cognitrend bereits am Mittwoch zeigte. Der Optimismus für den Dax habe den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen im August 2002 erreicht, stellte Cognitrend-Geschäftsführer Joachim Goldberg fest.

Ganz anders Aktienstratege Bernd Krampen von der NordLB: "Wir erwarten, dass die anstehenden Konjunkturdaten das verbesserte Umfeld bestätigen und der Dax daraufhin die 5 500 Punkte knacken könnte." Sein Kollege Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank sieht den Leitindex in den kommenden Tagen sogar bei 5 550 bis 5 600 Zählern. Doch auch die Optimisten halten sich ein Hintertürchen offen. Nach der rasanten Aufwärtsbewegung seit März könnten nun auch Gewinnmitnahmen einsetzen, sagt Krampen.

Auch die Charttechnik lässt spannende Tage erwarten. Arnim E. Kogge vom Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger weist darauf hin, dass der Dax die 5 500-Punkte-Marke bisher nicht erreichen konnte. "Sollten die 5 250 Punkte unterschritten werden, wäre ein Rückschlag bis 5 000 Punkte möglich", warnt der Beobachter. Feitag Mittag pendelte sich der Index bei 5 300 Punkten ein, nachdem er im Tagesverlauf schon bis auf 5 444 Zähler zugelegt hatte.

Nach Ansicht von Kogge lautet nun die entscheidende Frage für den Investor: "Kommt nun der erwartete Rückgang - oder stehen abermals viele Anleger parat, die einsteigen wollen?" Sie könnten kleinere Rückschläge für Käufe nutzen. "100 bis 200 Indexpunkte Schwankungsbreite verändern in der gegenwärtigen Situation noch nicht den Trend", beruhigt Kogge. Doch die Stimmung könne auch schnell drehen.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Das Rückschlagsrisiko steigt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%