Konsolidierung erwartet: Dax-Ausblick: Die Rally läuft aus

Konsolidierung erwartet
Dax-Ausblick: Die Rally läuft aus

Nach dem Kursplus in der ablaufenden Woche können sich Anleger nach Einschätzung von Analysten vorerst keine Hoffnungen auf weitere Dax-Gewinne machen. Doch es gibt auch noch Optimisten, die zunächst noch Kurschancen sehen.

HB DÜSSELDORF. „Da nächste Woche kaum Unternehmensbilanzen und Konjunkturdaten anstehen, wird der Markt voraussichtlich mit sich selbst beschäftigt sein“, sagt Aktienstratege Carsten Klude von MM Warburg. Sein Kollege Markus Reinwand von der Helaba betont: „Es besteht Konsolidierungsbedarf. Wir werden voraussichtlich die Unterstützung von 6 800 Punkten auf ihre Tragfähigkeit testen.“ In den vergangenen Tagen hat der Dax unter dem Strich drei Prozent zugelegt und sogar die Marke von 6 900 Stellen erreicht.

Reinwand zufolge ist für den Aktienmarkt die Luft nach oben dünn. „Es bleibt wenig Raum für weitere positive Überraschungen. Vieles ist schon eingepreist. Damit steigt das Rückschlagrisiko“, erklärt der Helaba-Stratege. LBBW-Aktienstratege Frank Schallenberger weist auf weitere Faktoren hin, „die zumindest die ein oder andere kurzfristige Irritation auslösen könnten. Beispielsweise hat der Ölpreis in den letzten Tagen um mehr als zehn Prozent zugelegt.“ Aktuell kostet ein Barrel (159 Liter) der wichtigen Nordsee-Sorte Brent rund 57 Dollar. Vor zwei Wochen war ein Fass für weniger als 51 Dollar zu haben. Schallenberger ergänzt, außerdem zeigten neue Daten zur US-Konjunktur, dass der weltgrößten Volkswirtschaft schwierige Monate bevorstehen.

Optimistischer äußern sich die Börsenexperten des Stuttgarter Bankhauses Ellwanger & Geiger. „Es ist zu erwarten, dass das Thema Zinserhöhungen in den USA zunächst erst einmal als erledigt betrachtet werden darf und somit die Aktienmärkte neuen Ansporn bekommen“, schreiben sie in ihrer aktuellen „Marktmeinung aus Stuttgart“. Auch die Unternehmensdaten würden nach wie vor eine positive Tendenz zeigen. Charttechnisch befinde sich der Dax weiterhin in einem aufwärts gerichteten Dreieck, eine zweite Unterstützungslinie habe sich inzwischen bei 6 720 Punkten gebildet, gegenüber der alten Unterstützungslinie von 6 540 Punkten. Die Aufwärtslinie reiche bis zu 6 900 Punkten.

„Von der rein charttechnischen Seite her besteht für den Investor momentan keine Gefahr“, schlussfolgern die Experten: „Falls der Dax die 6 800 Punkte nachhaltig überwindet, sind die nächsten Marken von 6 900 bis 7 000 Punkten durchaus erreichbar.“ Zusätzlich werde der Markt zurzeit mit neuer Dividendenfantasie gestützt. Doch auch die Stuttgarter entziehen sich nicht dem allgemeinen Trend: „Trotz allem, so viel Optimismus sollte auch argwöhnisch machen“, schränken sie ihren Optimismus ein. Die Hausse dauere nun schon über drei Jahre, „deshalb ist es Zeit für eine Korrektur“. In den letzten Monaten sei es „zu schnell und zu steil“ nach oben gegangen, „ein kurzfristiger Rückfall ist durchaus zu erwarten“.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Die Rally läuft aus

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%