Konzern dementiert
Gerüchte um Kapitalerhöhung belastet Metro-Aktie

Die Aktien des Handelskonzerns Metro sind im Vormittagshandel unter Druck geraten, da sich die Gerüchte um eine Kapitalerhöhung hartnäckig halten. Ein Metro-Sprecher wies die Gerüchte zurück.

HB DÜSSELDORF. „Dazu gibt es ein eindeutiges Dementi von uns,“ sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Konzerns. „Es gibt gegenwärtig absolut keine Pläne für eine Kapitalerhöhung.“

Die Metro-Aktie lag gegen Mittag rund 0,4 % im Minus bei 34 €, während der Dax 1,3 % zulegte. Frankfurter Händler sagten, wegen der Gerüchte sei der Aktienkurs des Handelsriesen trotz des positiv ausgefallenen Ifo-Geschäftsklima-Index leicht im Minus. Die Metro-Aktie reagiert wie auch andere Handelsaktien üblicherweise besonders sensibel auf Konjunkturmeldungen und Schwankungen des Geschäftsklimas.

„Es gibt das Gerücht um eine Kapitalerhöhung bei der Metro. So recht weiß der Markt aber damit nichts anzufangen“, sagte ein Frankfurter Händler. Auch andere Händler und Branchenanalysten berichteten von entsprechenden Marktgerüchten. Ein Analyst gab indes zu bedenken, Metro sei zur Finanzierung seiner Expansion wohl kaum auf eine Kapitalerhöhung angewiesen. „Die Expansion verläuft ja eher vorsichtig und wertorientiert.“ Positiv könne eine Kapitalerhöhung hingegen in Bezug auf die Verschuldung des Düsseldorfer Konzerns wirken.

Am Freitag will Metro die Geschäftszahlen zum dritten Quartal vorlegen. Konzernchef Hans-Joachim Körber hatte jüngst angekündigt, sich bis zum Monatsende zur Zukunft des milliardenschweren Immobilienpakets äußern zu wollen. Branchenbeobachter schließen nicht aus, dass Metro statt des seit mehr als einem Jahr geplanten Verkaufs eine andere Lösung seiner Immobilienfrage anstrebt und das in die Immobiliengruppe AIB ausgelagerte Immobilienvermögen zumindest teilweise wieder in die Konzernbilanz zurückholt. Aber auch ein Verkauf sei noch möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%