Kooperationsgespräche mit deutsch-schweizerischer Eurex werden abgebrochen
US-Optionsbörse ISE strebt an die Börse

Die US-Derivatebörse International Securities Exchange (ISE) stellt die Weichen für ihre finanzielle Zukunft – und zwar als börsennotierte Gesellschaft. Die nach exorbitantem Wachstum inzwischen größte unter den sechs nordamerikanischen Optionsbörsen hat nun offiziell ihre Pläne für ein Initial Public Offering (IPO) im das zweite Halbjahr 2004 bestätigt.

FRANKFURT/M. Bereits auf dem weltgrößten Derivate-Treffen in Boca Raton Mitte März kristallisierten sich hinsichtlich der Zukunftsperspektive der am stärksten wachsenden US-Börse zwei Lösungen heraus: Der Gang an den Kapitalmarkt oder eine Kooperation mit anderen Derivatebörsen wie der Eurex oder der Chicago Mercantile Exchange (CME).

ISE-Vorstandschef David Krell hatte in diesem Zusammenhang gegenüber dem Handelsblatt in der Vergangenheit Gespräche mit der deutsch/schweizerischen Terminbörse Eurex bestätigt. Die Eurex – die weltgrößte Terminbörse – ist seit dem 8. Februar dieses Jahres mit einer eigenen Tochter am US-Finanzmarkt aktiv.

Aktuell wollte sich Krell zu den Börsenplänen nicht äußern. Aus Chicagoer Finanzkreisen war jedoch zu hören, dass die anfangs vielversprechenden Gespräche zwischen den beiden Derivatebörsen letztlich an unterschiedlichen Bewertungsvorstellungen gescheitert seien. Die Eurex mag dieser Gelegenheit nachtrauern, denn eine Beteiligung oder eine Übernahme der ISE hätte Sinn gemacht. Denn auf diese Weise hätte sie direkten Zugang zum boomenden US-Markt für Aktienoptionen erlangt.

Eurex-Vorstandschef Rudolf Ferscha äußerte sich allerdings nicht zu den über Monate hinweg geführten Verhandlungen. Offensichtlich jedoch sind die Preisvorstellungen des ISE-Managements ambitioniert. Denn deutliche Unterschiede in Bewertungfragen seien auch der Grund für den Fehlschlag der Gespräche zwischen der ISE und der CME – der größten Futuresbörse der USA – gewesen, hieß es in Chicago.

Seite 1:

US-Optionsbörse ISE strebt an die Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%