Kursbarometer steigt über 10 000 Punkte – Analysten erwarten weiter steigende Notierungen
Teures Öl lässt Kanadas Börse boomen

Die Börse Kanadas boomt so kräftig wie zuletzt vor fast fünf Jahren. Der wichtigste Börsenindex S&P/TSX Composite stieg am Mittwoch im Handelsverlauf über 10 000 Punkte. Das an Bodenschätzen reiche Land profitiert von der Rohstoffhausse.

OTTAWA. Diese Marke hatte das Kursbarometer in den vergangenen Tagen bereits zweimal kurzfristig überwunden, allerdings nicht bis zum Schlussgong verteidigen können. War der Boom vor fünf Jahren auf den Höhenflug der High-Tech-Werte gestützt, der dann jäh zu Ende ging, so profitiert das an Bodenschätzen reiche Land nun von der Rohstoffhausse. Daher erwarten die Analysten auch keinen Crash wie 2000, sondern im Gegenteil eine Fortsetzung des Kursanstiegs. Fachleute wie John Kinsey, Portfoliomanager bei Caldwell Securities, verweist drauf, dass die drei Wachstumsbereiche Rohstoffe, Energie und Banken etwa 70 Prozent des Börsenbarometers ausmachen.

Avery Shenfeld, Ökonom bei CIBC World Markets in Toronto, zerstreut wie andere Analysten Sorgen vor einem Crash wie vor fünf Jahren: „Auch wenn der Schwung in den nächsten sechs Quartalen schwinden sollte, gibt es gute Gründe für die Annahme, dass der Markt die schwer verdienten Gewinne nicht zurückgeben wird.“

Im Oktober 2000 hatte mit schwachen Verkaufszahlen des kanadischen Telekomausrüsters Nortel der Abstieg der High-Tech-Werte begonnen. Kanadas damaliger TSE 300 hatte kurz zuvor die 11 000er-Marke überschritten. Am 9. Oktober 2002 erreichte er mit 5 695 Punkten sein Tief. Über zwei Jahre dauerte der mühsame Wiederaufstieg. Am Freitag wurde mit 10 045 Punkten kurzzeitig erstmals wieder der fünfstellige Bereich berührt, ebenso wie am Montag und gestern.

Vor vier Jahren hätten die Tech-Werte „weniger auf aktuellen Gewinnen denn auf Hoffnungen auf künftige Gewinne“ basiert, meint Shenfeld. Dies sei heute anders. Die Sektoren, die den TSX in den vergangenen zwölf Monaten nach oben gebracht hätten, „scheinen durch ihre Fundamentaldaten sehr gut unterstützt zu sein“. Der 55-prozentige Anstieg bei den Öl- und Gasaktien sei „eine Anerkennung dessen, was schon passiert“ sei.

Von den rund 220 Titeln im S&P/TSX Composite Index gehören 37 zum Energiesektor. Hierin spiegelt sich das Ausmaß der kanadischen Ölreserven vor allem in den Ölsandfeldern Albertas und die hohen Investitionen in die Förderung des Schweröls wider. Energiewerte machen nach Angaben der Toronto Stock Exchange etwa 21 Prozent des Gewichts des Indexes aus.

Heute habe der Aufwärtstrend „mit Rohstoffen, Finanzsektor und Energie eine breitere Basis“, meint Michael Gregory von BMO Nesbitt Burns in Toronto. Die Analysten machen dabei deutlich, dass Kanada nicht mehr ausschließlich vom Rohstoffsektor abhängt. Die Bankaktien im Composite Index hätten um 16 Prozent, die Rohstoffe um zehn Prozent zugelegt. Der Finanzsektor, der etwa 30 Prozent des Indexgewichts ausmacht, profitiere von niedrigen Leitzinsen, was das Kreditgeschäft stimuliere.

Die Nachfrage nach Energie sowie nach Rohstoffen vor allem aus Asien stärke die beiden anderen Sektoren. Es wäre keine Überraschung, wenn der Index bald 10 250 Punkte erreichen werde, meint Gregory.

Peter Buchanan von CIBC World Markets zählt die Börse in Toronto ebenso wie Gregory zu den derzeit stärksten unter den klassischen Börsen der industrialisierten Staaten. Lediglich Börsen wie die in Australien können da noch mithalten.

Portfoliomanager Kinsey erwartet, dass 2005 ein gutes Jahr für Rohstoffaktien und wegen des hohen Ölpreises auch für Energieaktien wird und der Index die Marke von 10 000 nachhaltig durchbricht. Zwar seien Rohstoffe sehr zyklisch. Solange aber Chinas Wirtschaft wachse, halte der Aufwärtstrend an. Ökonom Shenfeld rechnet für das nächste Jahr zwar mit einem langsameren Wachstum bei den Gewinnen, aber es gebe keinen Grund, einen Einbruch zu befürchten.

Und schließlich setzen Analysten bereits wieder auf den Telekombereich, der seit Jahresbeginn rund acht Prozent zugelegt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%