Kurzfrist-Prognose
Ausblick: Dax steuert 5 400er-Marke an

Auch in der letzten Handelswoche vor Weihnachten wird am deutschen Aktienmarkt angesichts zahlreicher neuer Wirtschaftsdaten und der Umstrukturierung der Indizes keine Besinnlichkeit einkehren. Ebenso wenig bei der Deutschen Bank. Der Deutsche Aktienindex (Dax) könnte 2005 auf seinem Jahreshöchstniveau beschließen.

HB FRANKFURT. „Mit vorweihnachtlicher Ruhe ist beim Dax in den nächsten Tagen nicht zu rechnen. Vielmehr dürfte der Markt einen Vorstoß auf die Marke von 5 400 Punkten unternehmen“, sagte Aktienstratege Frank Schallenberger von der Landesbank Baden-Württemberg. Dafür sprächen überzeugende Konjunkturdaten und die Widerstandsfähigkeit des Marktes. Die Jahresendrally sei noch nicht zu Ende, sagte Schallenberger. Stützen dürfte die Kurse auch das übliche Verhalten vieler Marktteilnehmer, die neue Favoriten für das kommende Jahr auswählen und daher neue Aktienpositionen aufbauen.

SEB-Stratege Klaus Schrüfer geht ebenfalls von einer weiter positiven Stmmung am Aktienmarkt aus. „Die Marke von 5 400 Punkten im Dax könnte man dieses Jahr noch sehen", meint auch er. Für Markus Reinwand von Helaba Trust ist die Konsolidierungsphase weitgehend abgeschlossen. „Der Leitindex sollte sich daher in der nächsten Woche endlich über der Marke von 5 300 Punkten etablieren", sagte Reinwand. Nach Einschätzung von Schrüfer wird das Handelsvolumen am deutschen Aktienmarkt in den restlichen zwei Wochen des Jahres deutlich abflauen. „Viele institutionelle Anleger dürften ihre Bücher bereits geschlossen haben", sagte er. Einige Marktteilnehmer werden zudem vor den Feiertagen und vor dem Jahresende Bestände und Gewinne am Terminmarkt absichern, so dass auch von daher die Dynamik etwas nachlassen könnte.

Bewegung durch „Window-Dressing"

Der „Window-Dressing"-Effekt wird aber womöglich nach Weihnachten nochmals für Kursbewegung sorgen. Der Dax könnte seine Jahresendrally noch einmal beschleunigen, wenn Fonds die erfahrungsgemäß dünnen Volumina zur Gestaltung der Kurse nützten. Sie könnten dann vor allem die Gewinner kaufen und die Verlierer verkaufen, um ihre Bilanzen aufzupolieren. Aus dem gleichen Grund könnten Fondsgesellschaften die Aktienquote noch ein wenig hochfahren, so dass der Dax auf Jahreshöchststand aus dem Jahr 2005 geht.

Der Dax hat am Freitag beflügelt durch eine überraschend optimistische Stimmung in der deutschen Wirtschaft auf 5 353 Punkte zugelegt. Damit markierte der Leitindex den höchsten Stand seit Frühjahr 2002. Der Ifo-Index war im Dezember auf den höchsten Stand seit fünf Jahren gestiegen Auch der „Hexensabbat", der Verfall zahlreicher Index-Futures und -Optionen an den internationalen Terminbörsen am Freitag, hatte die Kursentwicklung belebt. Seit Jahresbeginn hat der Dax 25 Prozent zugelegt.

Seite 1:

Ausblick: Dax steuert 5 400er-Marke an

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%