Markt-Monitor
Luft raus

Was Greenspan nicht geschafft hat, das bekommen jetzt die Chinesen selber hin mit einer winzigen Steueranhebung - die sich allerdings flott addiert, wenn man sehr schnell und viel mit Aktien handelt. Greenspan hatte vor einem Einbruch in China gewarnt - mit mäßiger Reaktion. Die Steuererhöhung jetzt wirkt, wenn auch nicht dramatisch. Weil der Aktienmarkt ohnehin einen Grund sucht, um wieder ein bisschen Grund abzugeben, kommt das jetzt gerade recht - die Kurse gehen runter.

Ansonsten zeigt sich, dass ein paar Börsenstorys nur noch mäßig Appetit wecken. Die Deutsche Börse, gestern noch beflügelt durch Konsolidierungsphantasien, fällt wieder. Kein Wunder - letztlich hat sie nicht viel zu tun mit der geplanten Übernahme der schwedischen OMX durch die Nasdaq. Die Bankenkonsolidierung hat ja gestern schon für rote Farbe auf dem Kurszettel gesorgt - heute geht es weiter. So richtig Stimmung kommt nicht auf durch die geplante Riesenübernahme von ABN Amro. Außerdem hat sich über Nacht die Phantasie zerschlagen, dass BMW Volvo kaufen könnte - wär ja auch ein Konkurrent im eigenen Konzern.

Insgesamt haben wir also einen schwachen Tag vor uns. Aber irgendwann wird sich dann plötzlich wieder Erkenntnis durchsetzen, dass Schanghai weit weg ist, und dass die Börse da ja nur ein bisschen von einem Rekordhoch abgerutscht ist und überhaupt macht es doch mehr Spaß, wenn die Kurse nach oben gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%