Markt-Monitor - neu zweimal täglich
Es lebe der Sport

Es gab ja mal Zeiten, in denen das Münchener Medienunternehmen EM.TV ausschließlich negative Schlagzeilen schrieb. Doch die scheinen endgültig vorbei. Die einstige Skandalfirma des Neuen Marktes hat sich zu einem soliden Mitglied im SDax gemausert, auch wenn die Aktie ein wenig stärker schwankt als die Titel der meisten anderen Firmen im deutschen Nebenwerteindex.

Mit seinen aktuellen Quartalszahlen macht EM.TV erneut positiv von sich reden. Operativ, also auf Ebit-Basis, hat das Unternehmen 5,6 Mill. Euro verdient, fast doppelt so viel wie im Vorjahresquartal. Unter dem Strich stehen immer noch 3,1 Mill. Euro Gewinn, im Vorjahr gab es noch einen leichten Verlust. Und das eigene, frisch aktualisierte Jahresziel von 12 bis 14 Mill. Euro Ebit erklärt EM.TV in der Ad-Hoc-Mitteilung gleich mal für konservativ und kündigt eine weitere Korrektur an, falls das zweite Quartal ähnlich positiv verläuft.

Dazu kommt, dass sich EM.TV künftig voll und ganz auf das erfolgreiche Sport-Geschäft konzentriert und den Bereich Kinder- und Jugend-Unterhaltung zum Verkauf stellt. Angesichts der stark rückläufigen Werbeerlöse im Kinderfernsehen eine gute Entscheidung. Nur die Börse reagiert noch zögerlich: Mehr als ein kleines Plus springt für EM.TV-Aktien bisher nicht raus. Allerdings haben die Titel des Unternehmens auch schon einiges vorweg genommen, gestern ging es nämlich bereits um knapp fünf Prozent nach oben.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%