Marktanteil soll steigen
Nasdaq geht gegenüber NYSE in die Offensive

Die elektronische Technologiebörse Nasdaq will verstärkt in Konkurrenz zur weltgrößten Börse New York Stock Exchange (NYSE) treten und forciert daher seine Bemühungen um Doppelnotierungen großer US-Konzerne. Charles Schwab und Hewlett-Packard hat die Nasdaq offenbar schon an der Angel.

HB NEW YORK. Nach einem Bericht der Onlineausgabe der „New York Times“ vom Montag, hat die Nasdaq mehrere US-Unternehmen angesprochen, damit sie sich neben der NYSE auch bei ihr registrieren lassen. Die Nasdaq wolle Doppelnotierungen für eine Reihe von Standardwerten ankündigen, darunter die Aktien der Investmentbank Charles Schwab und des Computerkonzerns Hewlett-Packard.

Die Doppelnotierungen seien das Ergebnis einer aggressiven Kampagne der Nasdaq und des größten US-Investmentfonds Fidelity Investments. Sie versuchten, im Zuge einer Serie von Skandalen an der NYSE deren dominierende Position anzugreifen, schrieb die Zeitung.

Die elektronische Börse Nasdaq ist nach der NYSE mit weitem Abstand die Nummer zwei in der Welt. Nach Darstellung von Branchenbeobachtern versucht sie mit ihrer Aktion die Aktienumsätze und ihren Marktanteil zu erhöhen.

Die Nasdaq soll auch den Pharmakonzern Pfizer und den Finanzdienstleister American International Group angesprochen haben, die eine Doppelnotierung überprüfen wollten. Die Firmen sollen ihre Hauptnotierung an der New Yorker Börse allerdings behalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%