Mobilcom macht Platz frei: Carl Zeiss Meditec steigt in TecDax auf

Mobilcom macht Platz frei
Carl Zeiss Meditec steigt in TecDax auf

Die Börse berät am Montag über die neuen Zusammensetzungen von MDax und TecDax, die nach dem Märzverfall am Abend des 16. März vollzogen werden. Doch einige Veränderungen stehen bereits fest.

HB FRANKFURT. Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec steigt außer der Reihe am kommenden Montag in den Technologie-Auswahlindex TecDax der Deutschen Börse auf. Der Platz werde durch die Fusion der beiden TecDax-Werte Freenet und Mobilcom frei, teilte die Deutsche Börse bereits am Donnerstag in Frankfurt mit. Die aus Mobilcom und Freenet entstehende Firma, die bisher noch unter dem Arbeitstitel Telunico firmiert, soll in Freenet AG umbenannt werden. Auch sie wird im TecDax gelistet sein. Zuvor muss die Gesellschaft aber noch ins Handelsregister eingetragen werden.

Carl Zeiss Meditec, die auf Augenheilkunde und Chirurgie spezialisierte Medizintechnik-Tochter von Carl Zeiss, hoffte seit Jahren auf einen Einzug in den TecDax. Ein großer Schritt in Richtung Index war für das Jenaer Unternehmen die Erhöhung des Streubesitzes durch den Mehrheitsaktionär Carl Zeiss. Bei außen stehenden Aktionären liegen seither etwa 35 Prozent der Anteile.

Symrise, Demag und BB Medtech vor Aufstiegskür

Die Mobilcom-Freenet-Fusion könnte Bechtle nach Ansicht der Commerzbank den Platz im TecDax vorerst retten, nachdem Carl Zeiss schon am Montag in den TecDax aufrückt. Damit ist zum regulären Austauschtermin nur noch eine Änderung zu erwarten, hier dürfte BB Medtech für Rofin Sinar aufgenommen worden. Mit Blick auf den MDax meinen die Analysten von Commerzbank Corporates and Markets Index Research (CBCM), Symrise und Demag Cranes könnten Mitte März IWKA und Krones oder Schwarz Pharma ersetzen. Die potenziellen Aufsteiger erfüllten die formalen Kriterien für einen Eintausch. Im TecDax erfüllen auch Repower die Kriterien, doch dürfte die Börse warten, wie sich der Übernahmekampf um Repower entwickelt.

In einer Studie der Commerzbank heißt es, auch im SDax seien umfangreiche Veränderungen wahrscheinlich. Neben Demag Cranes könnten Highlight und Takkt den SDax verlassen. Neben Krones oder Schwarz Pharma und IWKA kämen auch Princess Private Equity als Neulinge für den SDax in Frage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%