Nach Aussagen zum Geschäftsverlauf
Porsche-Kurs bricht ein

Zwischenzeitlich verlor die Porsche-Aktie über acht Prozent an Wert. Analysten deuteten die Aussagen von Porsche-Finanzvorstand Holger Härter als Gewinnwarnung. Jetzt wartet alles auf die Analystenkonferenz.

HB FRANKFURT. Aussagen von Holger Härter zum laufenden Geschäftsjahr haben am Dienstag die Aktien des Sportwagenherstellers zeitweise um über 8 % einbrechen lassen. Händler und Analysten sprachen von einer „Gewinnwarnung“. Der Kurs der im General Standard notierten Porsche-Aktie rutschte in der Spitze um 8,5 % auf 376,65 €, erholte sich dann im weiteren Verlauf aber wieder leicht. Härter hatte mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr 2003/04 in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) zuvor gesagt: „Wir wären über ein stabiles Ergebnis sehr glücklich.“

Jürgen Pieper, Autoanalyst bei der Frankfurter Privatbank Metzler, erklärte: „Die Erwartungen an Porsche waren zu hoch. Der Markt ist verwöhnt von Porsche, daher ist diese Gewinnwarnung auf fruchtbaren Boden gefallen. Ein Händler verwies darauf, dass sich der Stuttgarter Autobauer immer unabhängig von der Branchenkonjunktur entwickelt hat. „Gerade weil Porsche zuletzt ein Rekordergebnis nach dem anderen eingefahren hat, werden hier andere Maßstäbe angelegt.“ Mit Spannung warte der Markt nun auf den Analystenkonferenz, die am Mittwoch stattfinden soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%