Nach dem Chaos
Tokioter Börse vor Rückkehr zu regulären Handelszeiten

Die Tokioter Börse steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor einer Wiederaufnahme ihrer regulären Handelszeiten. Als Termin hierfür plane man den 24. April, berichtete die Zeitung „Nihon Keizai Shimbun“ (Nikkei) am Samstag.

HB TOKIO. Vor mehr als drei Monaten waren die Handelssysteme der Tokyo Stock Exchange angesichts sprunghaft gestiegener Orders fast zusammengebrochen. Die Verkaufsaufträge waren eine Reaktion auf einen Skandal um die Internetfirma Livedoor. Die Börse hat seit dem 19. Januar den Nachmittagshandel um eine halbe Stunde verkürzt. Seitdem beginnt dieser erst um 13.00 Uhr (Ortszeit/6.00 Uhr MESZ).

Wie die Zeitung „Nikkei“ berichtete, waren Vertreter der Börse zuletzt der Auffassung, die Handelssysteme könnten wieder die gesamte Handelszeit durchhalten, da sich die Umsätze stabilisiert hätten und Livedoor am Freitag von den Kurszetteln genommen worden sei. Eine endgültige Entscheidung werde nach einer Überprüfung des Handels in der kommenden Woche fallen. Angesichts einer Reihe von Feiertagen könne die Rückkehr zu den normalen Handelszeiten auch auf den 8. Mai verschoben werden.

An Japans größter Börse - hier werden rund 90 Prozent aller japanischen Aktientransaktionen getätigt - sind mehr als 2300 Unternehmen gelistet. Der Handelsplatz hatte Investitionen von mehr als 500 Millionen Dollar angekündigt, um die eigenen Computersysteme aufzurüsten. Regulär wird an der Börse von 9.00 bis 11.00 Uhr und von 12.30 bis 15.00 Uhr (Ortszeit) gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%