Nach dem milden Fußball-Urteil
Italiens Börse feiert Juve-Aktie

Die Aktien des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin haben nach den Urteilen im Skandal um manipulierte Fußballspiele im Plus notiert. Zeitweise lag das Papier am Montag mit 6,8 Prozent höher bei 1,54 Euro.

HB MAILAND. Händler zeigten sich erleichtert darüber, dass das Urteil nicht so hart wie befürchtet ausfiel. Zudem gebe es die Hoffnung, dass die Entscheidung nach dem Einspruch abgemildert werden könnte, sagte ein Händler. Am Mittag notierte das Juve-Papier bei 1,48 Euro (ein Plus von gut zwei Prozent).

Ein Sportgericht hatte Juventus am Freitag unter anderem zum Zwangsabstieg in die Zweite Liga verurteilt. Die Anklage hatte die Versetzung in die dritte Division gefordert. Ebenfalls den Gang in die Zweite Liga müssen die Spitzenclubs Lazio Rom und AC Florenz antreten. Den Clubs, sowie Vereins- und Verbandsvertretern wird Sportbetrug und unfaires Verhalten vorgeworfen. Sie sollen den Einsatz bestimmter Schiedsrichter abgesprochen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%