Nach fünf Jahren
AIG und GM kehren in den S&P 500 zurück

AIG und GM flogen vor fünf Jahren aus dem S&P 500, nachdem der Staat sie gerettet hatte. Nun werden sie wieder in den Index der 500 größten US-Unternehmen aufgenommen. Bei GM bleibt der Staat auf den Verlusten sitzen.
  • 0

FrankfurtEtwa fünf Jahre nach ihrer Insolvenz kehren AIG und General Motors (GM) in den US-Index S&P500 zurück. Der Versicherer und die Opel-Mutter würden ab kommenden Freitag wieder zum Kreis der 500 größten US-Börsenwerte gehören, teilte S&P Dow Jones Indices in der Nacht zum Dienstag mit. AIG verdränge den Ölindustrie-Dienstleister Baker Hughes und GM nehme den Platz des von Warren Buffett übernommenen Ketchup-Herstellers Heinz ein.

Da sich viele Investoren bei ihren Anlage-Entscheidungen am S&P500 orientieren, kann der Wiederaufstieg den Kursen von AIG und GM zusätzlichen Auftrieb geben. Das ist vor allem für GM wichtig, da die US-Regierung ihren Anteil von derzeit gut 17 Prozent mittelfristig verkaufen will.

Während der Rezession nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im Herbst 2008 musste AIG mit 182 Milliarden Dollar und GM mit 50 Milliarden Dollar öffentlicher Mittel vor dem Zusammenbruch gerettet werden. Bei AIG ist der Staat inzwischen wieder ausgestiegen - und hat dabei sogar Gewinn gemacht. Durch das Engagement bei GM drohen dem US-Steuerzahler dagegen Milliardenverluste.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach fünf Jahren: AIG und GM kehren in den S&P 500 zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%