Nasdaq noch stärker gestiegen
Das Comeback des Dow Jones

Im Vergleich zum Dax liegt der US-Leitindex nach dem Fall der 10 000-Punkte-Marke gar nicht mehr so weit von seinem Allzeithoch im Januar 2000 entfernt. Doch die jüngste Hausse des Dow hat die Investoren noch lange nicht für die enormen Kursverluste zwischen 2000 und 2002 entschädigt.

HB NEW YORK. Das bekannteste US- Börsenbarometer hat am Donnerstag erstmals seit dem 24. Mai 2002 mit 10 008,16 Punkten wieder über der psychologisch wichtigen 10 000- Zähler-Marke geschlossen. Damit hat die enorme Wall-Street-Hausse dieses Jahres ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. Der Dow war am 29. Mai 1999 zum ersten Mal auf über 10 000 Punkte geklettert.

Rasch steigende US-Unternehmensgewinne, ein phänomenales Wirtschaftswachstum mit einer hochgerechneten Jahresrate von 8,2 % im dritten Quartal, die niedrigsten Zinsen seit 45 Jahren und die geringe Inflation sind die Hauptfaktoren für den diesjährigen Höhenflug der US-Aktienkurse.

Der Dow hat mit seinen 30 großen US-Standardwerten seit Jahresbeginn um 20 % zugelegt. Der mit Technologieaktien vollgepackte Nasdaq-Index ist sogar um 45 % in die Höhe geschossen. Der Standard & Poor's-500-Index, der die Kursentwicklung der 500 wichtigsten US-Unternehmen widerspiegelt, weist 22 % Gewinn auf.

Dies hat die Investoren allerdings noch lange nicht für die enormen Kursverluste zwischen 2000 und 2002 entschädigt, der schlimmsten Baisse-Periode seit den 1930er Jahren. Sie hatten nach dem vorherigen langen Boom und der dann geplatzten Spekulationsblase teilweise mehr als 80 % ihrer Investments verloren.

Seite 1:

Das Comeback des Dow Jones

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%