Negative Schlagzeilen am Entry Standard
Neosino-Aktie: Kurssturz nach „Panorama“-Bericht

Der Hersteller von Nano-Produkten Neosino Nanotechnologies hat für negative Schlagzeilen am neuen Wachstumssegment Entry Standard der Deutschen Börse gesorgt.

HB FRANKFURT. Nach einem Bericht des NDR-Magazins „Panorama“ hat Neosino, die den Fußballclub Bayern München als Partner gewonnen haben, bei ihren Nahrungsergänzungsmitteln falsche Angaben gemacht.

Die Aktien der Anfang des Jahres an die Börse gegangenen Technologiefirma mit Sitz in Griesheim bei Darmstadt brachen daraufhin um knapp 50 Prozent ein.

Neosino bestritt in dem TV-Bericht die Vorwürfe. Am Freitag wollte sich bei dem Unternehmen niemand äußern. Eine Sprecherin kündigte eine Stellungnahme an.

„Panorama“ und der Radiosender „NDR Info“ hatten berichtet, ein von ihnen beim Max-Planck-Institut in Auftrag gegebenes Gutachten habe die von Neosino auf ihren Produkten angebene Größe der Nanoteilchen nicht nachweisen können. Diese extrem kleinen Teilchen seien entscheidend für die Wirkung der Neosino-Produkte zur Vorbeugung von Muskelverletzungen.

Nach Einschätzung des Nano-Forschers Markus Antonietti vom Max-Planck-Institut Potsdam sind die Neosino-Produkte wirkungslos. Man könne auch „auf einen ganz normalen Bolzplatz gehen und den Staub, der dort aufgewirbelt wird, schlucken. Das hätte genau die gleiche Wirkung“, sagte er dem TV-Magazin.

Der Generalsekretär des Deutschen Sportbundes, Andreas Eichler, hat den Medienberichten zufolge angekündigt, den Vertrag mit Neosino nicht zu verlängern.

Neosino bestritt die Vorwürfe. Das Max-Planck-Institut habe nicht richtig gemessen, sagte Neosino-Chef Edmund Krix den Berichten zufolge.

Neosino war im Januar an die Börse gegangen. Im Rahmen einer Privatplatzierung wurden 50 000 Aktien zu einem Festpreis von je 55,55 Euro bei internationalen Investoren platziert. Innerhalb weniger Wochen stiegen die Papiere bis auf 167 Euro, womit die Gesellschaft an der Börse mit 220 Millionen Euro bewertet wurde. Nach einem Kursrutsch am Donnerstag stabilisierten sich die Titel zum Wochenschluss bei 81,95 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%