Neue Gewichtung in Dax und Co.
Dax-Einfluss der Hypo-Vereinsbank steigt

Wenn die Deutsche Börse ab dem kommenden Montag die 30 Einzeltitel im Deutschen Aktienindex (Dax) neu gewichtet, dann könnte die Münchener Hypo-Vereinsbank (HVB) der große Gewinner sein. Das geht aus einer vorläufigen Szenariorechnung hervor, die die Börse gestern veröffentlicht hat.

scc FRANKFURT/M. Die zweitgrößte deutsche Bank könnte demnach ihr Gewicht im Dax von 1,22 auf 1,99 Prozent steigern. Der Anstieg hängt mit der jüngsten Kapitalerhöhung zusammen, bei der 214 Mill. Aktien ausgegeben wurden. Dadurch hat sich der Anteil der frei handelbaren Papiere wesentlich erhöht.

Ein höheres Dax-Gewicht bedeutet in der Regel auch ein gesteigertes Interesse an einer Aktie, da speziell Fondsmanager und Vermögensverwalter, die einen Index komplett nachbilden, nachkaufen müssen. Die endgültigen Zahlen, die noch geringfügig abweichen können, berechnet die Deutsche Börse auf Basis des Freitagshandels und veröffentlicht sie am Samstag auf ihrer Internetseite (www.deutsche-boerse.com).

An Gewicht verloren haben besonders die Deutsche Bank, deren Anteil von 9,30 auf 8,78 Prozent sank und die Allianz, die von 6,98 auf 6,60 Prozent einbüßte. Stärkster Wert im Dax bleibt erwartungsgemäß die Siemens-Aktie, die ihr Gewicht von 11,47 auf 11,68 Prozent noch ausbauen konnte. Hinter ihr folgen der Versorger Eon (alt: 9,12, neu: 9,01 Prozent), die Deutsche Bank, die Deutsche Telekom (alt: 8,09; neu: 8,20 Prozent) und Daimler-Chrysler (alt 7,65 ; neu 7,46 Prozent). Schwächster Werte im Dax ist weiterhin die Aktie des Reisekonzerns Tui mit einem Anteil von lediglich 0,46 Prozent (vorher 0,47 Prozent). Kaum mehr in die Waagschale können Fresenius Medical Care (alt 0,51; neu 0,51 Prozent), MAN (alt 0,74; neu 0,73 Prozent) und Linde (alt 0,85; neu 0,85 Prozent) werfen.

Seite 1:

Dax-Einfluss der Hypo-Vereinsbank steigt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%