Neuemissionen
Börsenkandidaten müssen sich warm anziehen

Börsenkandidaten schauen dieser Tage mit bangem Blick auf die Kurstabellen: Nachdem der Dax innerhalb von einem Monat die Gewinne eines halben Jahres abgeben musste, verpufft am Kapitalmarkt zusehends die gute Stimmung für Erstemissionen.

HB FRANKFURT. Die Aktien vieler Marktneulinge dümpeln bei Kursen unter dem Einstiegsniveau, mancher Anwärter auf das Börsenparkett könnte seine Pläne somit überdenken und eine Verschiebung in Betracht ziehen. Die großen Börsen-Kandidaten wie Klöco, Demag Cranes und Wacker Construction zeigen sich jedoch optimistisch - ein erfolgreicher Börsenstart dürfte für sie aber eine Frage des Ausgabepreises sein.

„Es ist davon auszugehen, dass die jetzt anstehenden Börsengänge nur mit einem gewissen Abschlag zu dem Preis an den Markt kommen werden, der noch vor einem oder zwei Monaten hätte erzielt werden können“, sagt eine mit den aktuellen Transaktionen vertraute Person. Die Stimmung habe sich gedreht - das gelte insbesondere für Branchen, bei denen die Kurse zuletzt stark gestiegen waren. Wolfgang Gerke, Professor für Banken und Börsenwesen an der Uni Erlangen-Nürnberg, ist ebenfalls sicher: „Die Preisverhandlungen werden schwieriger, das Gesamtniveau ist gefallen.“

Überraschend kommt der Stimmungswechsel nicht: Der Dax hat in nicht einmal einem Monat die Gewinne eines halben Jahres abgegeben. Unter der Schwäche leiden bereits vollzogene Erstemissionen des Jahres. Air Berlin etwa senkte vor dem Börsengang die Preisspanne und verharrt seit der Erstnotiz trotzdem unter dem Startniveau. Mit Patrizia Immobilien und dem Biogasanlagenbauer Schmack Biogas haben sich einige der wenigen Börsengänge gegen den Abschwung gestemmt.

Seite 1:

Börsenkandidaten müssen sich warm anziehen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%