Neugewichtung
Chemiewerte fliegen aus Schweizer Standardindex SMI

Die Schweizer Börse SWX hat am Donnerstagabend die neue Zusammensetzung ihres Standardindex SMI bekannt gegeben. Zu einem Aderlass kam es dabei im Chemiesektor, der drei Werte verlor und künftig nur mehr mit Clariant und Syngenta in der obersten Börsenliga vertreten ist.

HB ZÜRICH. Wie weithin erwartet sind die Namenaktien des Spezialchemiekonzerns Ciba und des Uhrenkonzerns Swatch künftig nicht mehr im Schweizer Standardwerteindex vertreten. Weiter fallen die Titel des Aromen- und Riechstoffkonzerns Givaudan, des Pharmazulieferers Lonza sowie des Prüf- und Inspektionskonzerns SGS aus dem Indexkorb. Neuaufnahmen gab es keine.

Swatch ist im SMI weiterhin mit seinen Inhaberaktien vertreten. Entgegen den Erwartung vieler Analysten bleibt auch Clariant im SMI. Ebenso ist der Versicherer Baloise, von manchen Experten als Abstiegskandidat gesehen, vertreten.

Die SWX hatte im Januar einen unfassenden Umbau ihrer Indizes angekündigt und die Mitgliederzahl im SMI mit 20 fixiert, nachdem er bisher bis zu 30 Titel enthalten konnte. An der Börse gibt der neue SMI sein Debüt am 24. September.

Bereits seit 2. Juli berechnet die SWX neu den gekappten Swiss Leader Index, der die 30 grössten Titel des Schweizer Aktienmarkts beinhaltet - die SMI-Aktien plus die zehn grössten Werte des Mid-Cap-Index SMIM. Die vier grössten SLI-Titel erhalten dabei eine maximale Gewichtung von neun Prozent und alle weiteren von höchstens 4,5 Prozent. Der SMIM hat neu fix 30 Mitglieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%