Neuregelung der Börsenindizes
Postbank rückt in den Dax vor

Die Postbank steigt in den wichtigsten deutschen Börsenindex Dax auf. Bis zuletzt hatte sich das Institut ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Merck geliefert. Ein Zufall kam der Postbank letztlich zuhilfe. Auch in MDax, TecDax und SDax gibt es Neuerungen. Bekannte Namen fallen heraus.

HB FRANKFURT. Wie die Deutsche Börse im Anschluss an ein Treffen des Arbeitskreises Aktienindizes am Dienstagabend mitteilte, ersetzt Deutschlands größte Filialbank mit rund 15 Mill. Kunden den Berliner Pharmakonzern Schering im Dax, der nach der Übernahme durch den Leverkusener Bayer-Konzern in den MDax absteigt. Damit zieht die Postbank gut zwei Jahr nach ihrem Börsengang in den 30 Werte umfassenden deutschen Leitindex ein. „Wir sind stolz darauf, dass Post und Postbank nun zusammen in der ersten Liga der börsennotierten Unternehmen in Deutschland spielen“, kommentierte Post-Chef Klaus Zumwinkel den Dax-Aufstieg der Bank-Tochter.

Bis zuletzt hatte sich das Finanzinstitut, an dem die Deutsche Post die knappe Mehrheit hält, ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck geliefert. Neu aufflammende Übernahmespekulationen im Bankensektor nach einer Großfusion in Italien hatten der Postbank-Aktie in den vergangenen Tagen frischen Schwung gebracht und sie beim Börsenumsatz unter die 35 größten Unternehmen gehievt.

Zuletzt schaffte Ende 2005 der Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate den Aufstieg in die erste Börsenliga. Künftig können auch ausländische Firmen in den Dax aufgenommen werden.

Seite 1:

Postbank rückt in den Dax vor

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%