Börse Inside
News bewegen Kurse – neues Charttool auf Handelsblatt.com

Wer Kursentwicklungen analysieren will, hat mit den bewährten Charttools von Handelsblatt.com das nötige Werkzeug. Die Tools bieten jetzt neue Services und erweitern damit die Analysemöglichkeiten: Auf den neuen Charts sind jetzt die kursbewegenden Nachrichten integriert.

HB. DÜSSELDORF. Der Kurs allein sagt wenig darüber, warum eine Aktie im Wert steigt oder fällt. Meist jagen die harten Fakten aus dem Unternehmen und seinen Märkten das Papier die Wertskala hinauf oder hinunter. Die Handelsblatt-Charts verbinden Höhen und Tiefen des Kurses mit den Nachrichten über das Unternehmen. Einfach einen Haken hinter „News kennzeichnen“ setzen – und schon kann der Anleger lesen, was los war. Kleine gelbe Quadrate markieren die Zeitpunkte, zu denen neue Nachrichten erschienen sind. Wenn der Mauszeiger über den Punkt fährt, wird die Überschrift der Nachricht angezeigt.

Eine ausführliche Erläuterung des Charttools (pdf-Format).

Der Kursverlauf kann als herkömmliches Liniendiagramm, aber auch in Form von Datenpunkten oder als Säulendiagramm dargestellt werden. Nach Wunsch zeigt der Chart zum Beispiel die Kursentwicklung punktuell im Stunden-Takt. Wer weitergehende Informationen sucht – zum Beispiel Höchst- und Tiefstkurse, Eröffnungs- und Schlusskurse – und diese Informationen zudem noch im zeitlichen Verlauf über mehrere Tage oder Wochen verfolgen will, findet die Angaben im Kerzen- (candlestick-) Diagramm oder als Bar-Chart. Wie viele Tage die Kursentwicklung zurückverfolgt werden soll, lässt sich ebenfalls einstellen.

Eine Besonderheit ist die Darstellung in Form japanischer Charts. Sie geben detaillierte Auskunft über die Kursausschläge: Die Point And Figure-Charts stellen die Kursänderungen auf beiden Achsen dar und demonstrieren steigende bzw. fallende Kurse durch Säulen. Kagi- und Renko-Charts informieren darüber, wie sich die Schlusskurse entwickelt haben. Der Three Line Break-Chart zeigt zudem, ob ein Schlusskurs das vorherige Tageshoch oder -tief überwindet bzw. unterschreitet. Daraus kann der Analyst Kauf- oder Verkaufssignale ablesen.

Hier geht es zur Kursabfrage

Selbstverständlich bieten die Charttools auch Benchmarking-Möglichkeiten; der Kurs eines ausgewählten Papiers lässt sich mit Dax & Co. vergleichen. Gleitender Durchschnitt, 200-Tage-Linie und andere Vergleichswerte können ebenfalls dargestellt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%