Paket von Siemens übernommen
Citibank platziert 30 Millionen Infineon-Aktien

30 Millionen Aktien des Speicherchip-Herstellers Infineon hat die US-Bank Citigroup zu einem Stückpreis von 11,50 Euro platziert.

HB FRANKFURT. Es handele sich dabei um Papiere, die Citigroup vor einiger Zeit von der Infineon-Muttergesellschaft Siemens übernommen hatte, damals aber nicht am Markt platzieren konnte, hieß es in den mit der Situation vertrauten Londoner Kreisen am Mittwoch weiter. Mitte Januar hatte Siemens rund 20 Prozent der Infineon-Anteile - 150 Millionen Aktien - verkauft und damit die eigene Beteiligung auf etwa 19 Prozent reduziert.

Allerdings war das Geschäft für die mit der Platzierung betrauten Citigroup damals nicht reibungslos verlaufen: Auf Grund kräftiger Kursverluste bei Infineon hatte sie die Spanne des anvisierten Kaufpreises auf 11,75 bis 12,00 Euro von ursprünglich 12,00 bis 12,25 Euro je Aktie heruntersetzen müssen. Platziert wurden die Papiere schließlich zum Stückpreis von 11,75 Euro. Die US-Bank erntete für die Fehleinschätzung des Marktes daraufhin von Börsianern herbe Kritik.

Marktkreisen zufolge verlor Citigroup bei diesem Geschäft etwa 37,5 Millionen Euro. Das Risiko bei derartigen Transaktionen trägt üblicherweise die durchführende Bank.

Siemens hatte sich dagegen eigenen Angaben zufolge von Citigroup einen Abnahmepreis garantieren lassen. Der Buchgewinn für den Münchener Konzern liege in der Größenordnung der von Marktkreisen genannten 600 Millionen Euro, hatte der Konzern weiter mitgeteilt.

Siemens hat seine Beteiligung an Infineon in den vergangenen Jahren schrittweise verringert, seit er im Jahr 2000 die damalige Halbleitersparte an die Börse gebracht hatte. So hatte Siemens 15 Prozent an Infineon an den Pensionsfonds der Siemens-Mitarbeiter übertragen, der die Aktien inzwischen verkauft hat. Die Infineon-Titel beendeten den Xetra-Handel am Mittwoch ein Prozent im Plus bei 11,69 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%