Pflichtmitteilungen
Bernotat hat Eon-Aktien gekauft

Der Vorstandsvorsitzende der Eon AG, Wulf Bernotat, hat in den Tagen nach der Einigung mit Enel und Acciona im Endesa-Streit Aktien seines Unternehmens gekauft.

HB DÜSSELDORF. Der Vorstandsvorsitzende der Eon AG, Wulf Bernotat, hat in den Tagen nach der Einigung mit Enel und Acciona im Endesa-Streit Aktien seines Unternehmens gekauft. Trotz des kräftigen Kursanstiegs der Eon-Aktie unmittelbar nach dem Ausstieg aus dem Endesa-Poker am vergangenen Dienstag erwarb Bernotat an den beiden Folgetagen Aktien im Gesamtwert von fast 215.600 Euro. Dies gab Eon am Dienstag in zwei Pflichtmitteilungen bekannt.

Den Angaben zufolge kaufte der Vorstandsvorsitzende sowohl am vergangenen Mittwoch als auch am vergangenen Donnerstag jeweils 1000 Eon-Aktien - zu Kursen von 107,35 Euro sowie 108,22 Euro pro Stück. In den Tagen zuvor hatte Eon angekündigt, sich aus dem seit mehr als einem Jahr andauernden Übernahmekampf um Endesa zurückzuziehen und hatte sich mit den Konkurrenten Enel und Acciona über eine Aufteilung des spanischen Stromversorgers geeinigt. Die Börse hatte die Verständigung am vergangenen Dienstag mit einem Kursanstieg der Eon-Aktie von zeitweise über 7 Prozent begrüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%