Porträt einer Börsenmaklerin
Der Dax ist ihre Welt

Früher war es laut und hektisch am Arbeitsplatz von Simone Wallmeyer - auf dem Parkett der imposanten Frankfurter Börse. Das war vor der Zeit, in der sich Computer in den Handelssälen der Frankfurter Großbanken etabliert hatten und vor der Zeit des elektronischen Handelssystems Xetra.

HB FRANKFURT. „Wir hoffen, dass man nicht irgendwann ein Wachsfigurenkabinett aus uns macht“, sagt die 44-jährige Aktienmaklerin nicht ohne Wehmut in der Stimme.

Noch arbeitet sie gemeinsam mit rund 60 Kollegen auf dem renommierten Parkett des 1879 errichteten Börsengebäudes - dem Symbol der Finanzmetropole Frankfurt. In drei Ovalen, den so genannten Handelsschranken, stehen jeweils etwa 20 Makler für den Aktienhandel. Die neue offizielle Bezeichnung lautet „Skontroführer“. Ihr tägliches Brot besteht darin, das Angebot und die Nachfrage nach bestimmten Aktien zu einem marktgerechten Preis zusammenzuführen.

Jeder der Aktien-Profis hat etwa fünf Bildschirme vor sich, auf denen er Aufträge und Kurse beobachtet und bearbeitet. Im Hintergrund liefern die großen schwarzen Kurstafeln, auf denen der Deutsche Aktienindex DAX sowie andere Aktien erscheinen, mit ihrem Rattern eine konstante Geräuschkulisse. Sie erinnert an die Check-In-Hallen von internationalen Flughäfen. Ansonsten sind die Zeiten, in denen 400 bis 600 zugelassene Händler wild gestikulierend übers Parkett liefen, vorbei. Heute läuft fast der gesamte Aktienhandel über elektronische Börsensysteme und Telefon.

„Unser Beruf ist jetzt leider nicht mehr so aufregend und impulsiv, wie er es einmal war. Dennoch gleicht immer noch - zum Glück - kein Tag dem anderen“, erzählt Wallmeyer, die auf dem Parkett für die Firma ICF, einen der umsatzstärksten Wertpapiermakler in Deutschland, arbeitet. „Als zum Beispiel Jürgen Schrempp seinen Rückzug von Daimler ankündigte, da brach auf einmal so eine Hektik aus - da trinkt man dann keinen Schluck Wasser mehr, damit man nicht zwischendurch auf die Toilette gehen muss“, sagt Wallmeyer.

„Ich wollte immer etwas machen jenseits von Schreibtisch und Routine“, sagt die Frau, die in ihrer Freizeit Marathonläuferin ist und regelmäßig 4000 Meter hohe Berge besteigt. Nach dem Abitur absolvierte die gebürtige Berlinerin zunächst eine Ausbildung zur Bankkauffrau in Bielefeld.

Seite 1:

Der Dax ist ihre Welt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%