Risikoprämien steigen
Zweifel an der Bonität der US-Banken wachsen

Die Furcht vor möglichen finanziellen Konsequenzen aus schlampig vorbereiteten Zwangsräumungen von Eigenheimen hat am Freitag die Credit Default Swaps (CDS) mehrerer US-Banken in die Höhe getrieben.
  • 0

rtr FRANKFURT. Das Misstrauen der Anleger in die Kreditwürdigkeit der Bank of America verteuerte die Versicherung eines zehn Millionen Dollar schweren Kredites des Institutes gegen Zahlungsausfall um 8000 auf 200.000 Dollar, teilte der Datenanbieter Markit mit. Die CDS der Konkurrenten Citigroup und JP Morgan stiegen auf 178 beziehungsweise 97 Basispunkte. Gläubiger von Wells Fargo mussten für die Absicherung eines Zehn-Millionen-Dollar-Kredites 133.000 Dollar zahlen.

Parallel zu den anziehenden CDS brachen die Aktienkurse der vier Kreditinstitute zwischen zwei und vier Prozent ein. Im Sog der nachgebenden Kurse ihrer US-Konkurrenten verloren Deutsche Bank, UBS oder Credit Suisse jeweils knapp zwei Prozent.

Kommentare zu " Risikoprämien steigen: Zweifel an der Bonität der US-Banken wachsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%