Russische Börse
Unruhen in der Ostukraine belasten Märkte

Die Unruhen im Osten der Ukraine machen sich an der Moskauer Börse bemerkbar. Sowohl die Leitindices Micex und RTS als auch der Kurs des Rubel rutschen ab. Ukrainische Anleihen werden im großen Stil abgestoßen.
  • 0

FrankfurtDie neuen pro-russischen Proteste in der Ostukraine haben die Moskauer Börse am Montag belastet. Der Leitindex Micex rutschte um 3,3 Prozent ab. Der RTS, dessen Werte in Dollar notiert sind, brach sogar um 4,5 Prozent ein. Der Rubel verlor zu Dollar und Euro jeweils mehr als ein Prozent. "Die Vorgänge zeigen, dass das Risiko einer Abspaltung weiterer ukrainischer Landesteile sehr real ist", sagte UBS-Analyst Manik Narain.

Vor diesem Hintergrund verteuerte sich die Absicherung eines zehn Millionen Dollar schweren Pakets russischer Anleihen gegen Zahlungsausfall um 9000 auf 219.000 Dollar, teilte der Datenanbieter Markit mit. Credit Default Swaps (CDS) für ukrainische Verbindlichkeiten kosteten 14.000 Dollar mehr als am Freitag.

Anleger warfen außerdem ukrainische Anleihen in hohem Bogen aus ihren Depots. Die Kurse der auf Dollar lautenden Titel mit Laufzeiten von drei bis neun Jahren büßten zwischen 2,4 und 3,4 Punkte ein. Der Leitindex der in Warschau gelisteten ukrainischen Unternehmen gab 0,9 Prozent nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Russische Börse: Unruhen in der Ostukraine belasten Märkte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%