Schuldentilgung
BVB-Aktie unter Druck

Borussia Dortmund steht stark unter Druck - nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch an der Börse. Nachdem ein Zeitungsbericht über eine Millionenanleihe zur Sicherung der Liquidität spekuliert hat sank der Kurs.

HB DORTMUND. Die Anteilsscheine gaben um acht Prozent auf 3,45 Euro nach. Die Süddeutsche Zeitung (SZ) (Montagsausgabe) hatte zuvor berichtet, der BVB plane nach dem Vorbild des sportlichen Rivalen Schalke 04 über das amerikanisch-englische Investmenthaus Schechter & Co eine Anleihe über 80 bis 100 Millionen Euro und verpfände dafür als Sicherheit über zwölf Jahre seine Zuschauereinnahmen. Anders allerdings als die Reviernachbarn, die im April eine Millionen-Anleihe zum Teil zur Tilgung von Schulden nutzten, benötigt der BVB dem Bericht zufolge die Mittel um die Finanzlöcher der laufenden Saison zu stopfen. Angeblich drohe dem Verein ein Verlust von mindestens 50 Millionen Euro, berichtete die SZ ohne Angabe einer Quelle. Beim BVB war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Bundesligavereine kämpfen nach der Insolvenz der Kirch Media und den damit verbundenen Mindereinnahmen sowie weiter sinkenden TV-Einnahmen teilweise mit Problemen. Wenn zusätzlich - wie etwa beim BVB und Schalke - der spielerische Erfolg etwa im internationalen Wettbewerb und damit wichtige Gelder ausbleiben, wird die Jahresbilanz weiter belastet. Spieler des BVB, aber auch Manager beim HSV und Schalke haben sich bereits bereit erklärt, auf einen Teil ihres Gehaltes zu verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%