Börse Inside
SEC erzielt Vergleich mit Citigroup und J.P. Morgan

Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat mit den beiden Finanzinstituten Citigroup Inc und J.P. Morgan Chase & Co, beide New York, wegen deren Rolle beim Konkurs des Energiehändlers Enron Corp einen Vergleich geschlossen.

vwd NEW YORK. Sie habe das Verfahren wegen möglicher Bilanzmanipulation eingestellt, teilte die US-Börsenaufsicht am Montag mit.

Die SEC war dem Verdacht nachgegangen, ob die beiden Finanzinstitute Anleger irregeleitet haben, indem sie Enron dabei halfen, Darlehen als Einnahmen aus laufenden Operationen auszuweisen. Der Vergleich mit Citigroup umfasse auch den Vorwurf, das Finanzinstitut habe auch die Dynegy Inc beim Betrug unterstützt, hieß es.

Der District Attorney von Manhatten, Robert Morgenthau, teilte mit, er werde weder J.P. Morgan noch Citigroup oder deren Angestellte für ein mögliches Vergehen verfolgen, das im Zusammenhang mit Enron steht. Stattdessen werde jede der Banken 12,5 Mill. $ an den Bundesstaat New York und 12,5 Mil.$ an die Stadt New York zahlen. Darüber hinaus würden die Banken die Kosten des Verfahrens tragen.

Morgenthau zufolge haben die Finanzinstitute Enron 8,3 Mrd. $ an Krediten im Rahmen von komplexen Rohstofftransaktionen zur Verfügung gestellt und den ehemaligen Energiehändler damit in die Lage versetzt, Schulden in Milliarden-Dollar-Höhe vor den Anlegern zu verbergen. Die beiden Banken hätten sich verpflichtet, die kritisierten Transaktionen in Zukunft in dieser Form nicht mehr durchzuführen, teilte der District Attorney mit. Sowohl Citigroup als auch J.P. Morgan waren für einen Kommentar am Montagabend nicht erreichbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%