Sentix-Umfrage
Anlegerstimmung sinkt auf Tiefstand

Die düsteren Aussichten für die Weltwirtschaft haben auch das Vertrauen der Anleger stark beeinträchtigt. Der Pessmimus unter Investoren ist immens, wie der aktuelle Sentix-Indikator zeigt.

HB BERLIN. Die Konjunkturflaute im Euro-Raum wird sich Börsenexperten zufolge im kommenden halben Jahr verschärfen. Die von der Investmentberatung Sentix befragten 904 Anleger schätzten die Aussichten im November so schlecht ein wie noch nie seit dem Start der monatlichen Erhebung 2002. "Die Investoren erwarten weiterhin eine Rezession in Euroland", teilte Sentix am Montag mit. Daran hätten weder die Rettungspakete der Regierungen noch die Zinssenkungen der Notenbanken etwas geändert.

Gleichzeitig wurde die Lage so negativ beurteilt wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr. "Hier dürften sich die Meldungen von Kurzarbeit und Werksschließungen, allen voran in der Automobilindustrie, stärker ausgewirkt haben", hieß es. Aber auch die starken Kursabschläge an den Weltbörsen spiegelten sich in dem wachsenden Pessimismus wider. Positive Nachrichten wie der schwächere Eurokurs und sinkende Rohstoffpreise seien von den Experten nahezu ignoriert worden.

Der Sentix-Index für den Euro-Raum sank um 8,6 auf das Rekordtief von minus 36,4 Punkte. Der Teilindex für die Erwartungen gab von minus 41 auf minus 42,75 Punkte nach - auch das ist ein Negativrekord. Der Lage-Index ging von minus 13,5 auf minus 29,75 Zähler zurück, den schlechtesten Wert seit Juli 2003.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%