Der IWF hat sich verrechnet, in Griechenland ist die Demokratie gefährdet, die Inflation frisst alle Guthaben auf: Dirk Müller alias Mr. Dax zeichnet ein düsteres Bild von Euro-Land. Seine Zuhörer lieben ihn dafür.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Realistin:
    Es haben sich immer Anführer gefunden, die wortwörtlich über Leichen gegangen sind, um diese, heute würde man sagen soziale Ungleichheit, abzuschaffen.
    Die eine Seite hat 6 Millionen, die Andere 60 Millionen Tote zu verantworten.
    Wärend durch die militärische Niederlage Erstere diskreditiert ist, wird die Zweite durch "nützliche Idioten" hofiert. Obwohl es ein ideologisches Massenvernichtungsprogramm gegen jede Intelligenz ist.

  • Alle Trader die heute immer noch der Vision des schnellen Geldes erliegen sollten sich dieses Video hier nochmal zu Gemüte führen!
    Andre´Kostolany und der neue Markt: http://www.youtube.com/watch?v=v41szpvrXvM

  • @Rechner

    Das Sie ein anhänger der NPD sind und rechtsradiakl weiß ich schon lange. Das Sie hier keine Armut diagnostizieren zeugt von wenig Verstand! Ich empfehle Ihnen mal das Buch über den Selbstbetrug der Mittelschicht! Oder lesen Sie Krysmanski!! Der Superreichtum ist noch nicht wirklich erforscht. Da gibt es nur Vermutungen auf grund von Indizien.

    [...]

    Wie kommen Sie denn nur darauf das es keine Armut gibt? Nur weil die Menschen in Afrika viel ärmer als wir sind? Was wäre das doch für ein lächerlicher Vergleich, da ich ja nicht in Afrika lebe, sondern in der BRD!! Oder vegleichen Sie die Preise in D auch mit denen in Afrika?
    Über Armut lässt sich streiten. Nur ist es wohl eher die Ohnmacht, die die Menschen radikal werden lassen. WEil man einfach gaz viele von Reichtum der Gesellschaft abgehängt hat. Und zwar bewusst durch die Politik!!

    Und das die Armen zu dumm zu einem Aufstand sind? Woher haben Sie diese Weisheit denn? Sie haben mir bisher noch keine einzige Aussage mit Fakten oder Quellen hinterlegt!

    Sicherlich brauchen auch Arme einen "Anfüher". Nur wie das so ist, gibt es überall Menschen, die nur auf solche Gelegenheiten warten um sich darzustellen. Andererseits hat London mit seinen Bränden 2011 doch gezeigt wozu Arme fähig sind. Und das die Masse immer mehr veramrmen wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche!! Oder glauben sie im ernst, der Kapitalismus wird irgendwann wieder von alleine human?! Kennen Sie überhaupt das Wort und ihre Bedeutung?!

    Und wenn Sie sich mit Geschichte auskennen würden, dann wüssten Sie, dass eben gerade die Armen (die Arbeiterklasse) zu Aufständen befähigt ist!

    Der Faschismus wird im übrigen immer von der Mitte installliert. Von der bürgerlichen Schicht. Lesen Sie KÜhnl...

    @Rechner...Sie sind ein kleiner Mitläufer und Rechtspopulist, der sich hier aufwertet in dem er andere abwertet. Ideologisch verblendet dazu

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • [color=#000000]Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette  [/color]

  • 'Realistin' sagt
    -----------------
    Nur ist es wohl eher die Ohnmacht, die die Menschen radikal werden lassen. WEil man einfach gaz viele von Reichtum der Gesellschaft abgehängt hat. Und zwar bewusst durch die Politik!!
    -----------------

    Kein Mensch wird "bewusst durch die Politik" vom "Reichtum der Gesellschaft" abgehängt.

    Die derzeitige Politik beingaltet schon mehr als genug Umverteilerei - eine Staatsquote von 44,93% (http://de.statista.com/statistik/daten/studie/6769/umfrage/staatsquoten-der-eu-laender/) legt davon Zeugnis ab.

    Vielmehr sind Einkommensungleichheiten auf unterschiedliche mentale Ausstattungen der Individuen zurückzuführen und etwas vollkommen natürliches.

    Ihre ganze absurde Argumentation mir den Superreichen und Ihrem Wohnort legt eher den Schluß nahe daß sie schlicht und ergreifend neidisch sind darauf daß andere mehr haben als Sie.

    Das ist aber kein Zeichen für materielle Armut, sondern für geistige.

    +++

    'Realistin' sagt
    -----------------
    Und das die Armen zu dumm zu einem Aufstand sind? Woher haben Sie diese Weisheit denn? Sie haben mir bisher noch keine einzige Aussage mit Fakten oder Quellen hinterlegt!
    -----------------

    Sie meinen wohl unterlegt.

    Und derjenige der Beweise schuldig bleibt sind Sie - schließlich behaupten Sie das etwas existiert - nämlich das revolutionäre Potential der verarmten "Massen".

    Auf ein Beispiel wäre ich gespannt.

    +++

    'Realistin' sagt
    -----------------
    Sicherlich brauchen auch Arme einen "Anfüher". Nur wie das so ist, gibt es überall Menschen, die nur auf solche Gelegenheiten warten um sich darzustellen. Andererseits hat London mit seinen Bränden 2011 doch gezeigt wozu Arme fähig sind.
    -----------------

    Sie werden es nicht glauben, aber viele dieser Plünderer und Brandstifter waren nicht nur nicht arm. Eine Millionärstochter war unter den Verurteilten.

    http://www.bbc.co.uk/news/uk-england-london-18203338

    Sollen Plünderungen Ihr "Aufstand der verarmten Massen" sein?

    Wir gratulieren.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • 'Realistin' sagt
    -----------------
    Das Sie hier keine Armut diagnostizieren zeugt von wenig Verstand!
    -----------------

    Ihr Gewäsch zeugt von einer großen Klappe.

    +++

    'Realistin' sagt
    -----------------
    Ich empfehle Ihnen mal das Buch über den Selbstbetrug der Mittelschicht! Oder lesen Sie Krysmanski!!
    -----------------

    Wenn ich allen derartigen Leseempfehlungen folgen würde hätte ich viel zu tun.

    Aber wenn diese Authoren was relevantes zu sagen haben dürfen Sie das hier gerne vortragen.

    Das wäre ein Beitrag zur Diskussion - sich hier mit modischer Belesenheit aufzuspielen ist es nicht.

    +++

    'Realistin' sagt
    -----------------
    Der Superreichtum ist noch nicht wirklich erforscht. Da gibt es nur Vermutungen auf grund von Indizien.
    -----------------
    Mag sein - ist aber für die Diskussion von sogenannter Armut in Deutschland nicht relevant.
    Sondern typisch für die voyeuristischen Tendenzen oberflächlicher Neidhammel.

    +++

    'Realistin' sagt
    -----------------
    Wie kommen Sie denn nur darauf das es keine Armut gibt?
    -----------------

    Niemand muß hungern oder frieren. Jeder hat ein Dach über dem Kopf und Klamotten nebst Internetanschluß.

    Es sei denn, er weigert sich die relevanten Anträge auszufüllen.

    Bloß bei solchen Leuten - umgangssprachlich Penner - ist es egal, wieviel Geld man Ihnen gibt.

    Nach drei Tagen ist garantiert alles weg.

    Mit Geld kann man da nicht helfen.

    +++

    'Realistin' sagt
    -----------------
    Nur weil die Menschen in Afrika viel ärmer als wir sind? Was wäre das doch für ein lächerlicher Vergleich, da ich ja nicht in Afrika lebe, sondern in der BRD!!
    -----------------

    Na sowas - sind die Neger in Afrika etwa keine Menschen?

    Da muß ich mich schon sehr über Sie wundern.

    Anscheinend geht die politische Korrektheitbei ihnen nur so weit wie es Ihren Zwecken nützt.

    Was hat denn Armut mit Ihrem Wohnort zu tun?

    Wohnten Sie am Starnberger See, würden Sie wohl Edelhartz von 2000 Piepen pro Monat für sich fordern.

    DAS ist lächerlich.

  • @ Realistin bzw. Karin

    Zitat : lesen Sie Krysmanski

    Machen Sie hier Werbung für diesen Typen ?

  • @Realistin

    "Und @Rechner bedenkt dabei noch nicht einmal, dass Menschen in Armut eine Revolte anzetteln können. Sich den Rechtsextremen zuwenden, da diese ihre sozialen Probleme aufgreifen. "

    +++

    Rechner ist selbst Anhänger bzw. Sympathisant der NPD und wie er selbst sagt schon seit 20 Jahren rechtsradikal.


    Siehe seine Kommentare:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gedenken-an-geschwister-scholl-gauck-verlangt-von-studenten-einsatz-fuer-demokratie/v_detail_tab_comments/7712386.html?pageNumber=4&commentSort=debate

  • Stimmt.

    Das hat aber nichts mit Rechtsextremismus zu tun:

    Rechtsradikale denken Dinge konsequent zu Ende.

    Rechtsextremisten simplifizieren und übertreiben.

    ....

    Und um auf die Bemerkung von 'Realistin' einzugehen:

    1. Gibt es in Deutschland keine wirkliche Armut, und

    2. sind Leute die in Deutschland arm sind kaum dazu in der Lage irgend etwas anzuzetteln.

    Der ewige Traum der Linkschaoten von den verarmten Massen die von der revolutionären Idee erfaßt werden wird ein Traum bleiben.

    Ebenso übrigens der Traum der populistischen Tendenz in der NPD daß man mit absurden sozialen Forderungen aus Couchabhängern Nationalisten machen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%