Start der Eurex US ist auch eine Erfolg für die Deutsche Börse
Eurex feiert gelungenes US-Debüt

Nach Einschätzung von Experten ist der US-Tochter der weltgrößten Derivatebörse am Montag in Chicago ein erfolgreicher Start geglückt. Analysten glauben auch für die Zukunft an eine Erfolgsstory.

HB FRANKFURT/CHICAGO. In den ersten 15 Stunden des insgesamt 21-stündigen Handelstages wurden an der Eurex US rund 23 000 Kontrakte auf US-Staatsanleihen gehandelt. Nach Reuters Berechnungen entspricht dies einem Anteil von gut sechs Prozent gegenüber dem Volumen des Marktführers Chicago Board of Trade (CBoT).

Die Eurex US hatte am Sonntag um 19 Uhr Ortszeit mit dem Handel begonnen und schließt die Sitzung um 16 Uhr Ortszeit (22 Uhr MEZ) an diesem Montag. „Für den ersten Handelstag halte ich das durchaus für einen Erfolg, aber man wird wohl acht Wochen ins Land gehen lassen müssen, bevor man ein echtes Urteil fällen kann“, sagte Peter Barkow, Analyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt. Die zur Gruppe Deutsche Börse gehörende Eurex tritt in den USA mit ihrem offenen, elektronischen Handelsmodell gegen die etablierte Konkurrenz an. Im Gegensatz zu den Wettbewerbern verlangt sie von allen Handelsteilnehmern die gleichen Gebühren. Die Konkurrenz bietet ihren Mitgliedern dagegen günstigere Handelsmöglichkeiten an als den Nichtmitgliedern.

Analysten zeigten sich für die weitere Entwicklung der Eurex US optimistisch. „Ich rechne vorerst mit einem Marktanteil von 15 % am elektronischen Handelsaufkommen für 2004 und für 2005 mit 30 %“, sagte Martin Praum, Analyst beim Bankhaus Sal. Oppenheim.

Die Eurex US hatte lange auf diesen Tag warten und den geplanten Handelsstart um eine Woche verschieben müssen, da die US-Börsenaufsicht die Genehmigung zum Betrieb der Plattform später als erwartet erteilte. Die Konkurrenten hatten unter anderem auf der politischen Ebene versucht, gegen den unliebsamen Konkurrenten vorzugehen. Der Start der Eurex US ist auch eine Erfolg für die Deutsche Börse, für die die Eurex ein wichtiger Wachstums- und Gewinnbringer ist. Zuletzt entfiel mehr als ein Drittel des Betriebsgewinns des Frankfurter Marktbetreibers auf die Eurex. Die Eurex ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen und der Schweizer Börse, wobei auf Grund der Vertragsgestaltung der Löwenanteil des Gewinns dem Frankfurter Partner zusteht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%