Streit um Preisgestaltung
Was ist der Dax wert?

Die Deutsche Börse und die Commerzbank streiten sich vor Gericht über die Lizenzgebühren für die Verwendung der Dax-Indizes für Anlageprodukte.

FRANKFURT. Am Freitag hatte das Landgericht Frankfurt zu Gunsten der Börse entschieden, dass die Bank für Anlageprodukte zahlen muss, die sich auf Indizes der Börse beziehen. Die Commerzbank geht nun vor dem Oberlandesgericht in Berufung. Bei der Auseinandersetzung geht es auch um Lizenzgebühren von über einer Mill. Euro, die die Commerzbank bereits einbehalten hat.

Dabei dreht sich die Auseinandersetzung im Kern um die Preisgestaltung der Deutschen Börse. Viele Wertpapierhäuser empfinden die Gebühren der Börse generell als zu hoch, wie Vertreter großer Banken sagen. Für die unbegrenzte Nutzung aller Indizes der Börse muss ein Emittent – nach dem aktuelle Preissystem – pro Jahr 350 000 Euro zahlen. Aus der Branche war zu hören, dass die Kosten für die Stoxx-Indizes des Finanzdienstleisters Dow Jones auf vergleichbarer Basis bei etwa 150 000 Euro liegen, wobei weitere Rabatte möglich seien.

Ein Sprecher der Commerzbank sagte, der Anlass für den Prozess seien erhebliche Preissteigerungen gewesen. Mit den Richtern habe die Bank eine unabhängige Instanz entscheiden lassen wollen.

Aus Sicht der Börse sind die Gebühren angemessen. „Wir haben Dax zu einem beliebten Basiswert für Optionsscheine und Zertifikate entwickelt“, sagt Hartmut Graf, Chef der Indexabteilung der Deutschen Börse. Die Lizenzgebühren berücksichtigten die Bedürfnisse der Emittenten.

Die Commerzbank hat unabhängigen Daten zufolge im vergangenen Jahr 2 600 Wertpapiere wie etwa Indexzertifikate oder Knock-out-Papiere auf den Markt gebracht, die sich auf Indizes der Deutschen Börse beziehen; auf Stoxx und Euro-Stoxx bezogen sich nur 380 Papiere. Daraus geht hervor, dass die Gebühren für die Bank rechnerisch unter 150 Euro je Dax-Papier lagen. Bei den Emissionen, die sich auf die Stoxx-Indizes beziehen, waren es knapp 400 Euro.

Seite 1:

Was ist der Dax wert?

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%