Studie der HVB
Dividenden der Dax-Firmen steigen 2006

Die Anleger können sich einer Studie zufolge im kommenden Jahr auf teils deutlich höhere Dividendenzahlungen der großen deutschen Unternehmen freuen.

HB FRANKFURT. Die Analysten der HVB rechnen in der im Frühsommer 2006 anstehenden Dividendensaison mit einer Ausschüttungssumme alleine der im DAX gelisteten 30 größten deutschen Konzerne von 17,5 Milliarden Euro, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Studie hervorgeht. 2005 hatten die Unternehmen ihre Aktionäre mit insgesamt 15 Milliarden Euro bedacht.

„Dass die Dax-Unternehmen damit 2006 rund 17 Prozent mehr Dividende zahlen dürften als im Vorjahr bedeutet jedoch nicht automatisch, dass alle Anleger auch 17 Prozent mehr Geld ausbezahlt bekommen werden“, sagte Aktienstratege Tamo Greetfeld. „Einige Gesellschaften haben auch ihr Grundkapital erhöht und schütten damit lediglich rechnerisch mehr Geld an ihre Aktionäre aus.“

Nach Einschätzung Greetfelds werden in der kommenden Dividendensaison 22 der 30 Dax-Firmen ihre Ausschüttung an die Investoren erhöhen. Bei sieben Unternehmen rechnet er mit einer unveränderten Dividende. Einzig und allein die Anteilseigner des Münchener Chipherstellers Infineon müssen 2006 wohl mit einer Nullrunde leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%