Studie
Institutionelle Anleger meiden das Risiko

Seit der Finanzkrise setzen große Investoren vor allem auf Sicherheit und Liquidität ihrer Anlagen. Den Ertrag halten sie inzwischen für nachrangig. Das ergibt eine Studie des Wirtschaftswissenschaftlers Lutz Johanning im Auftrag des Fondsanbieters Union Investment.
  • 0

Für die 83 befragten Banken, Firmen, Versicherungen, Stiftungen und Pensionseinrichtungen spielt die Rendite nur noch eine untergeordnete Rolle bei der Anlageentscheidung: Seit 2007 ist die Bedeutung der Rendite von 27 auf sieben Prozent abgerutscht. Zugleich hat sich die Bedeutung von Sicherheit auf 70 Prozent mehr als verdreifacht. Dass Anlagen liquide sind, beeinflusst die Entscheidung zu 20 Prozent. Der ohnehin hohe Anteil an wenig Ertrag bringenden Geldmarkt- und Anleiheprodukten hat seit 2008 weiter zugenommen. Der Ertragsdruck für Investoren dürfte damit laut Union zunehmen.

Kommentare zu " Studie: Institutionelle Anleger meiden das Risiko"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%